dbv-Newsletter Nr. 66 2016 (24. März)

Editorial

Der mit 5.000 Euro dotierte Publizistenpreis der Deutschen Bibliotheken (Helmut-Sontag-Preis) geht in diesem Jahr an Henning Bleyl, Kulturredakteur der taz Nord und freier Mitarbeiter der Magazine VIER, mare, merian und menschen.das magazin  sowie zeit.de. Die Preisverleihung durch den dbv und die WBG (Wissenschaftliche Buchgesellschaft) fand am 17. März 2016 im Rahmen der Abschlussveranstaltung des 06. Bibliothekskongresses in Leipzig statt.
Es gratuliert,
Ihre Newsletter-Redaktion

Inhaltsübersicht

1. Chancen für Innovation und Integration – Barbara Lison zur neuen dbv-Vorsitzenden gewählt
2. Leseförderung mit Laptop, Tablet und Co. – Start der siebten Ausschreibungsrunde „Lesen macht stark: Lesen und digitale Medien“
3. Kennzahlen für den Wandel: Aktuelle Bibliotheksleistungen müssen für Träger und Öffentlichkeit sichtbar sein
4. Launch der neuen Website www.informationskompetenz.de
5. dbv-Webinar „Do it Yourself - Makerspace in Bibliotheken“
6. Lektor/innen für die Lektoratskooperation gesucht
7. „Neue Formen der Lizenzierung“: Fortbildungsveranstaltung der dbv-Kommission Erwerbung und Bestandsentwicklung
8. Online-Dossier zu Fördermitteln und Fundraising für die politische Bildung mit Fokus auf Flüchtlingsprojekte
9. Niederlande: Die Bibliothek in den Sozialen Medien – eine Analyse
10. Niederlande: VOB fordert Gesetzesänderung zum Verleih von E-Books
11. Fundraising für Bibliotheken: Ein Good Practice-Bericht aus den USA
12. Niederlande: Bibliotheken bieten digitalen Bürgerservice an





1. Chancen für Innovation und Integration – Barbara Lison zur neuen dbv-Vorsitzenden gewählt
Die Ergebnisse der Vorstandswahlen wurden auf der Mitgliederversammlung des dbv am 17. März in Leipzig bekanntgegeben. Mit großer Mehrheit ist Barbara Lison, Direktorin der Stadtbibliothek Bremen, mit 894 von 937 gültigen Stimmen zur neuen Vorsitzenden gewählt worden. Wahlberechtigt bei der Briefwahl waren Vertreter von über 2.100 Mitgliedsbibliotheken; die Wahlbeteiligung lag bei 50%. Lison tritt die Nachfolge von Dr. Frank Simon-Ritz, Universitätsbibliothek Weimar, an, der den Verband von 2013 bis 2016 geführt hat.
Weitere Informationen: http://www.bibliotheksverband.de/dbv/presse/presse-details/archive/2016/march/article/bibliotheken-chancen-fuer-innovation-und-integration-barbara-lison-zur-neuen-vorsitzenden-des-dbv.html?tx_ttnews[day]=18&cHash=4cb9fe53cbf08ed2de51c91f4ca58b72

2. Leseförderung mit Laptop, Tablet und Co. – Start der siebten Ausschreibungsrunde „Lesen macht stark: Lesen und digitale Medien“
Vom 01. April bis 15. Mai 2016 können Bibliotheken und andere Akteure der kulturellen Bildung wieder Förderanträge für „Lesen macht stark: Lesen und digitale Medien“ über www.buendnisse-fuer-bildung.de einreichen. Das Projekt erweitert die klassische Leseförderung mit digitalen Angeboten. Ideen und Anregungen vom Comic bis zum Roboterbau finden Sie auf der Projekt-Homepage.  Die Aktionen sollten sich an Kinder und Jugendliche im Alter von 3 bis 18 Jahren richten, für die das Lesen und die Nutzung digitaler Medien im Alltag nicht selbstverständlich sind. „Lesen macht stark“ unterstützt zudem Projekte, die gezielt junge Geflüchtete und Asylsuchende ansprechen.
Weitere Informationen: http://www.lesen-und-digitale-medien.de/

3. Kennzahlen für den Wandel: Aktuelle Bibliotheksleistungen müssen für Träger und Öffentlichkeit sichtbar sein
Unter dem Titel „Sind Medien noch das Maß? Nationaler Leistungsvergleich und Deutsche Bibliotheksstatistik in Zeiten sich verändernder Auftragsdefinition“ diskutierten auf dem 6. Leipziger Bibliothekskongress Bibliotheksexperten mit Vertretern der Bundesländer und der Kommunen über Leistungsindikatoren und die Vergleichbarkeit in Zeiten der Digitalisierung und sich diversifizierender Aufgaben von Bibliotheken. In der von Harald Asel, RBB, moderierten Diskussion wurde deutlich, dass Kennzahlen zwar keine Zukunftsvisionen liefern können, sie aber die Grundlage sind für die Analyse, ob die zur Verfügung gestellten Ressourcen zu den Aufgaben der Bibliotheken passen und ob die Mittel richtig eingesetzt werden, um diese Aufgaben zu erfüllen.
Weitere Informationen: http://www.bibliotheksverband.de/dbv/presse/presse-details/archive/2016/march/article/kennzahlen-fuer-den-wandel-aktuelle-bibliotheksleistungen-muessen-fuer-traeger-und-oeffentlichkeit.html?tx_ttnews[day]=15&cHash=c959251f7270b440cbecc8e7897548cf

4. Launch der neuen Website www.informationskompetenz.de
Im Rahmen des Bibliothekskongresses 2016 ist das neu gestaltete Portal www.informationskompetenz.de online gegangen. Herzstück des neuen Portals ist die Veranstaltungsstatistik. Detailliert werden Kurse und E-Learning-Angebote der Universitäts-und Hochschulbibliotheken erfasst und ausgewertet. Das neue Portal wird von der gemeinsamen Kommission Informationskompetenz von dbv und VDB verwaltet und von einer Redaktion aus regionalen Arbeitsgruppen betreut. Gehostet wird das neue Portal vom ZPID, das aktuelle Forschungsergebnisse zur Vermittlung von Informationskompetenz einbringen wird.
Weitere Informationen: http://www.bibliotheksverband.de/dbv/presse/presse-details/archive/2016/march/article/launch-der-neuen-website-wwwinformationskompetenzde-best-practice-bei-der-vermittlung-von-informat.html?tx_ttnews[day]=15&cHash=21846ae1711f811ab71e97117013a70f

5. dbv-Webinar „Do it Yourself - Makerspace in Bibliotheken“
Im Rahmen der dbv-Kampagne „Netzwerk Bibliothek“ findet am 08. und 14.04.2016 das Webinar „Do it Yourself - Makerspace in Bibliotheken“ statt. Dieses richtet sich gleichermaßen an Bibliothekar/innen der wissenschaftlichen und Öffentlichen Bibliotheken. Die Teilnahme ist kostenlos. Referent ist Lukas Oehm, Projektleiter für den Makerspace der SLUB Dresden, der die Konzeption und Einführung des Makerspace von Anfang an mitgestaltet und gesteuert hat.
Weitere Informationen: http://netzwerk-bibliothek.de/de_DE/webinar-2016

6. Lektor/innen für die Lektoratskooperation gesucht
Wegen Austritts der bisherigen Institutslektoren zum Jahresende 2015 werden zur Betreuung der Teilgebiete Geschichte Deutschlands (Allgemeines; von 1815 bis zur Reichsgründung 1871), Pädagogik (Allgemeine Methodik und Didaktik des Unterrichts; Fachdidaktik; Schulorganisation) und Geografie (Südosteuropa) Lektor/innen gesucht. Vertreter/innen werden außerdem gesucht zur Mitbetreuung von Teilen der Sachgebiete Technik (Allgemeines; Grundwissen; Metallbearbeitung) und Mathematik (nach Absprache). Wenn Sie in Ihrer Bibliothek als Diplom-Bibliothekar/in oder Bachelor bzw. Master eine der genannten Sachgruppen bearbeiten und in Absprache mit der Bibliotheksleitung während Ihrer Arbeitszeit wie beschrieben tätig werden können, senden Sie eine formlose Bewerbung an Marita Blessing, ekz, Marita.Blessing@ekz.de, Tel. (07121) 144-131.

7. „Neue Formen der Lizenzierung“: Fortbildungsveranstaltung der dbv-Kommission Erwerbung und Bestandsentwicklung
Am 29. April bietet die dbv-Kommission Erwerbung und Bestandsentwicklung eine ganztägige Fortbildung in Berlin-Adlershof an. Die Veranstaltung dient neben der Information über neuartigen Entwicklungen bzgl. Lizensierung auch der Diskussion von ökonomischen, bibliothekspolitischen und praktischen Auswirkungen der vorgestellten Modelle auf die Landschaft der Literaturversorgung sowohl aus systemischer Perspektive als auch aus Sicht einzelner Bibliotheks- und Wissenschaftsstandorte. Die Teilnahme ist kostenlos und eine Anmeldung ist bis zum 15. April möglich.
Weitere Informationen: http://www.bibliotheksverband.de/fachgruppen/kommissionen/erwerbung-und-bestandsentwicklung/fortbildung.html

8. Online-Dossier zu Fördermitteln und Fundraising für die politische Bildung mit Fokus auf Flüchtlingsprojekte
Im aktuellen Akquisos-Dossier rückt die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) das Thema Flüchtlingsprojekte in den Fokus. Unter anderem geht es um Modellprojekte politischer Bildung zu Flucht und Asyl, Fördermittel für Projekte und Sonderspenden für die Flüchtlingsarbeit. Zudem werden in einem Glossar Begriffe rund um das Thema Fundraising erklärt.
Weitere Informationen: http://www.bibliotheksportal.de/service/nachrichten/einzelansicht/article/newsletter-der-bpb-zu-foerdermitteln-und-fundraising-fuer-die-politische-bildung.html

9. Niederlande: Die Bibliothek in den Sozialen Medien – eine Analyse
Die Vereinigung der Öffentlichen Bibliotheken in den Niederlanden – VOB – hat im Juni 2015 eine Social Media-Untersuchung gestartet. Ziel war es, zu erfahren, was Menschen in den sozialen Netzwerken zum Thema “Bibliothek” bewegt, wie sie darüber sprechen und welche Erkenntnisse Bibliotheksmitarbeiter/innen daraus ziehen können? Untersucht wurden nur usergenerierte Beiträge über Facebook, Twitter und Instagram. Posts, Tweets und Fotos von Bibliotheken wurden nicht berücksichtigt. Die Ergebnisse wurden nun veröffentlicht.
Weitere Informationen: http://www.bibliotheksportal.de/service/nachrichten/einzelansicht/article/niederlande-die-bibliothek-in-den-sozialen-medien.html

10. Niederlande: VOB fordert Gesetzesänderung zum Verleih von E-Books
Der niederländische Verband der Öffentlichen Bibliotheken VOB hat sich erneut mit einem Schreiben zum Verleih von E-Books an das niederländische Parlament gewandt. Der Verband fordert, dass Bibliotheken alle E-Books zur Ausleihe zur Verfügung stehen sollten. Der VOB moniert, dass Öffentliche Bibliotheken in der Ausführung ihrer gesetzlichen Aufgabe durch das geltende Urheberrecht behindert werden: Solange die aktuellen Ausleihbedingungen nicht auch für E-Books gelten, bestimmen Verlage welche Erwerbungen für die "digitale Bibliothek" gemacht werden können. Ganze 75 Prozent der E-Book-Produktion in den Niederlanden stehen den Bibliotheken nicht zur Verfügung.
Weitere Informationen: http://www.bibliotheksportal.de/service/nachrichten/einzelansicht/article/niederlande-vob-fordert-gesetzesaenderung-zum-verleih-von-e-buechern.html

11. Fundraising für Bibliotheken: Ein Good Practice-Bericht aus den USA
Die Northland Public Library ruft eine neue Fundrasing Kampagne ins Leben: "Tasty Trucks at Northland", kurz TT@N. Jeden 1. und 3. Donnerstag des Monats wird von Mai bis Dezember 2016 ein neuer Food Truck vor der Bibliothek die Nutzerinnen und Nutzer mit Schlemmereien erfreuen. Dabei gehen 10 bis 15 Prozent der Einnahmen die Northland Public Library Foundation, für Bibliotheksprogramme und -services, die nicht durch das Bibliotheksbudget gedeckt werden können.
Weitere Informationen: http://www.bibliotheksportal.de/service/nachrichten/einzelansicht/article/usa-schlemmen-und-schmoekern-als-kooperation.html

12. Niederlande: Bibliotheken bieten digitalen Bürgerservice an
Um den Niederländern den Zugang zum digitalen Bürgerservice zu erleichtern und sie bei ihren virtuellen Behördengängen zu unterstützen, haben sich die Finanzbehörden, die Königliche Bibliothek der Niederlande sowie die Öffentlichen Bibliotheken zusammengeschlossen: Alle 800 Filialen der Öffentlichen Bibliotheken werden die Möglichkeit anbieten, Behördengänge auch online abzuwickeln, und bieten dafür  Zugang zu internetfähigen Computern und Druckern.
Weitere Informationen: http://www.bibliotheksportal.de/service/nachrichten/einzelansicht/article/niederlande-bibliotheken-bieten-gemeinsam-mit-dem-finanzamt-digitalen-buergerservice-an.html

Impressum

Dieser Newsletter ist ein kostenloser Service des Deutschen Bibliotheksverbandes e.V. (dbv) und des Kompetenznetzwerks für Bibliotheken (knb). Wir freuen uns über Ihre Anregungen oder Kommentare.

Redaktion:

Maiken Hagemeister, Leitung Kommunikation
Julia Schabos, Projektkoordinatorin
Barbara Schleihagen, Geschäftsführerin
Natascha Reip, Referentin für politische Kommunikation
Kathrin Hartmann, Koordinatorin des knb
Julia Borries, Referentin für EU- und Drittmittel im knb
Guido Jansen, Leitung Internationale Kooperation im knb
Elena Stöhr, Redakteurin Bibliotheksportal im knb

newsletter@bibliotheksverband.de

Für den Inhalt der externen Internetseiten sind wir nicht verantwortlich.
V.i.S.d.P: Barbara Schleihagen, Geschäftsführerin
ISSN 2196-3924

Hier können Sie den Newsletter des dbv abbestellen: www.bibliotheksverband.de/dbv/newsletter.html