dbv-Newsletter Nr. 112 2018

Editorial

Hurra! Das vom dbv im Rahmen des Kompetenznetzwerkes für Bibliotheken (knb) herausgegebene Bibliotheksportal ist ab sofort mit neuer Struktur und neuem Design online. Schauen Sie mal rein!

Alles Gute im neuen Jahr wünscht
Ihre Newsletter-Redaktion

Inhaltsübersicht

1. Start des Projekts „Total Digital!“: Erste Ausschreibung bis zum 31.01.2018
2. Erinnerung: Ausschreibung  aller Kommissionen und Ausschreibung „Bibliothek des Jahres“
3. Ausschreibung:  Publizistenpreis der deutschen Bibliotheken 2018
4. Empfehlungen der dbv AG Handschriften und alten Drucke zur Förderung der Sichtbarkeit historischer Bestände
5. Pressemitteilung „ Kulturerbe“ zur Eröffnung des Kulturerbejahr
6. Veranstaltung „Public!“ in München am 09. und 10. Februar
7. „Wege zur Bildungspartnerschaft: Kooperationen von Bibliotheken, Schule und Kindertagesstätten“
8. 63. Loccumer Kulturpolitisches Kolloquium: Ein schöner Land! Aufgaben von Kulturpolitik und Kulturarbeit im Strukturwandel ländlicher Räume vom 16. bis 18. Februar 2018
9. Büchereizentrale Schleswig-Holstein nominiert für Bildungswettbewerb für Nachhaltigkeit
10. „Der einfache Einstieg in die Medienerziehung“: Projektbroschüre für Einstieg in Medienerziehung
11. Veröffentlichung des Spartenberichts Museen, Bibliotheken und Archive
12. Öffentliche Konsultation der EU-Kommission zur Europeana bis 14. Januar 2018


1.    Start des Projekts „Total Digital!“: Erste Ausschreibung bis zum 31.01.2018
Unter dem Titel „Total Digital! Lesen und erzählen mit digitalen Medien“ knüpft der dbv an sein erfolgreiches Vorgänger-Projekt „Lesen macht stark: Lesen und digitale Medien“ (2013 – 2017) an. Auch das neue Projekt will Kinder und Jugendliche für das Lesen und Gestalten mit digitalen Medien begeistern und fördert zu diesem Zweck Vorhaben lokaler Bündnisse für digitale Leseförderung. Bis zum 31.01.2018 können bereits erste Anträge gestellt werden für Projekte, die in der ersten Jahreshälfte 2018 starten wollen.
Weitere Informationen: http://www.bibliotheksverband.de/dbv/projekte/total-digital.html

2.    Erinnerung: Ausschreibung  aller Kommissionen und Ausschreibung „Bibliothek des Jahres“
Der dbv schreibt zum 1. Juli 2018 seine 12 Kommissionen (drei davon in gemeinsamer Trägerschaft mit dem VDB) neu aus. Einsendeschluss ist der 28.2.2018. Weiterhin wird die „Bibliothek des Jahres 2018“ gesucht. Einsendeschluss ist der 31.3.2018.
Weitere Informationen: http://www.bibliotheksverband.de/fachgruppen/kommissionen.html
http://www.bibliotheksverband.de/dbv/auszeichnungen/bibliothek-des-jahres/ausschreibung.html

3.    Ausschreibung:  Publizistenpreis der deutschen Bibliotheken 2018
Der dbv schreibt gemeinsam mit der Wissenschaftlichen Buchgesellschaft (WBG) den Publizistenpreis der deutschen Bibliotheken („Helmut-Sontag-Preis“) aus. Der Preis wird jährlich verliehen. Das Preisgeld beträgt 5.000 Euro. Der Preis wird am 15.06.2018 im Rahmen der Abschlussveranstaltung des Bibliothekartages in Berlin verliehen. Einreichungen sind bis zum 13.03.2018 (Einsendeschluss) möglich.
Weitere Informationen: http://www.bibliotheksverband.de/dbv/auszeichnungen/publizistenpreis/ausschreibung.html

4.    Empfehlungen der dbv AG Handschriften und alten Drucke zur Förderung der Sichtbarkeit historischer Bestände
Jede Einrichtung sollte auf der Grundlage ihrer historischen Bestände ihre Identität und Zielgruppen herausarbeiten und ein eigenes Konzept für eine nachhaltige Öffentlichkeitsarbeit entwickeln, die zu einer größeren Außenwirkung und Sichtbarkeit in diesem Bereich führen kann. Die hierfür einsetzbaren Elemente werden in dieser Empfehlung vorgestellt. Ziel der Öffentlichkeitsarbeit sollte es sein, das in den Bibliotheken aufbewahrte kulturelle Erbe und seinen wissenschaftlichen Wert für unsere Zeit sichtbar zu machen.
Weitere Informationen: http://www.bibliotheksverband.de/fachgruppen/arbeitsgruppen/handschriften-und-alte-drucke/aktivitaeten/empfehlungen.html

5.    Pressemitteilung „ Kulturerbe“ zur Eröffnung des Kulturerbejahr
Anlässlich des nationalen Festauftakts für das Europäische Jahr des Kulturerbes 2018 fordert der dbv gesamtstaatliche Verantwortung für den Erhalt schriftlichen Kulturerbes und unterstützt ausdrücklich die bundesweiten Handlungsempfehlungen der Koordinierungsstelle für die Erhaltung des schriftlichen Kulturguts (KEK).
Weitere Informationen: http://www.bibliotheksverband.de/dbv/presse/presse-details/archive/2018/january/article/deutscher-bibliotheksverband-fordert-gesamtstaatliche-verantwortung-fuer-den-erhalt-des-schriftliche.html?tx_ttnews%5Bday%5D=08&cHash=0560a03f111997b89a23ba47bbadb302

6.    Veranstaltung „Public!“ in München am 09. und 10. Februar

Mit dem Symposium „Public! Debatten über Bibliotheken und urbane Öffentlichkeit“ mit internationalen Experten aus Architektur, Design, Wissenschaft und Bibliotheken stößt die Münchner Stadtbibliothek eine Diskussion an, die die veränderte Lebenswirklichkeit in den Städten und die Renaissance der Bibliotheken als Stätten der Kultur, des Wissens und der Demokratie in den Vordergrund stellt. Das interdisziplinäre und öffentliche Symposium eröffnet neue Diskussions- und Handlungsräume für die Zukunft und ist kostenlos. Der dbv unterstützt die Veranstaltung als Partner.
Weitere Informationen: http://blog.muenchner-stadtbibliothek.de/public/

7.    „Wege zur Bildungspartnerschaft: Kooperationen von Bibliotheken, Schule und Kindertagesstätten“
Die Fachkommission Bibliothekspädagogik des dbv-Landesverbandes in Baden-Württemberg hat an einer Handreichung des Landesinstituts für Schulentwicklung (LS) mitgearbeitet, die kürzlich erschienen ist: "Wege zur Bildungspartnerschaft: Kooperationen von Bibliotheken, Schulen und Kindertagesstätten innovativ und kreativ gestalten“, ISBN 978-3-944346-23-6, 148 Seiten.
Weitere Informationen: http://www.bibliotheksverband.de/landesverbaende/baden-wuerttemberg/aktivitaeten/fachkommission-bibliothekspaedagogik.html#c13945

8.    63. Loccumer Kulturpolitisches Kolloquium: Ein schöner Land! Aufgaben von Kulturpolitik und Kulturarbeit im Strukturwandel ländlicher Räume vom 16. bis 18. Februar 2018
Auf dem diesjährigen Kulturpolitischen Kolloquium von Evangelischer Akademie Loccum und Kulturpolitischer Gesellschaft e.V. werden kulturpolitische Konzepte und Strategien erörtert, die darauf abzielen, ein zeitgemäßes und attraktives kulturelles Angebot in ländlichen Räumen zu sichern. Die Tagung wartet mit vielen praktischen Beispielen auf, die ganz verschiedene Dimensionen ländlicher Kulturarbeit erfahrbar machen.
Weitere Informationen: http://www.loccum.de/programm/p1813.html

9.    Büchereizentrale Schleswig-Holstein nominiert für Bildungswettbewerb für Nachhaltigkeit
Mit ihrem Beitrag „Das weiße Blatt“ – Kamishibai-Geschichten zum Mitmachen und Weitermalen“ ist die Büchereizentrale Schleswig-Holstein nominiert für „Zukunft, fertig, los! - Bildungswettbewerb für Nachhaltigkeit“ des Rates für nachhaltige Entwicklung.  „Das weiße Blatt“ setzt auf bildgestütztes Erzählen mit Kamishibai, dem japanischen Papiertheater. Zur Vermittlung der Nachhaltigkeitsziele möchte die Büchereizentrale Schleswig-Holstein Bildkartensätze entwickeln und bereitstellen, um den abstrakten Begriff „Nachhaltigkeit“ für Kinder anschaulich zu machen. Bei einem Treffen am 30. Januar in Berlin können die insgesamt 22 Wettbewerber ihre Ideen Nachhaltigkeitsexpertinnen und -experten aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft vorstellen.
Weitere Informationen: http://www.tatenfuermorgen.de/sdg-bildungswettbewerb-2/

10.    „Der einfache Einstieg in die Medienerziehung“: Projektbroschüre für Einstieg in Medienerziehung
Themen der Digitalisierung und insbesondere Themen der Medienerziehung und Medienkompetenzstärkung für pädagogische Fachkräfte und Eltern mit geringen medienerzieherischen Kompetenzen zu erschließen und niedrigschwellig aufzubereiten ist ein Schwerpunkt der Arbeit des Initiativbüros „Gutes Aufwachsen mit Medien“. Die aktuelle Broschüre „Der einfache Einstieg in die Medienerziehung“ stellt Fachkräften und Organisationen der Kinder-, Jugend-, und Familienhilfe die bisherigen Tätigkeitsbereiche des Initiativbüros konkret vor und gibt hierbei erste Impulse zu Medienerziehung und Medienkompetenzstärkung.  
Weitere Informationen: https://www.gutes-aufwachsen-mit-medien.de/informieren/article.cfm/aus.2/key.3343

11.    Veröffentlichung des Spartenberichts Museen, Bibliotheken und Archive
Im Rahmen des Projektes „Bundesweite Kulturstatistik“ wurde in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bibliotheksstatistik ein Spartenbericht mit zentralen Kennzahlen zu Museen, Bibliotheken und Archiven veröffentlicht. Die Kulturstatistik wird im Auftrag der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und der Kultusministerkonferenz der Länder erstellt.
Weitere Informationen: https://www.destatis.de/DE/Publikationen/Thematisch/BildungForschungKultur/Kultur/SpartenberichtMuseen.html

12.    Öffentliche Konsultation der EU-Kommission zur Europeana bis 14. Januar 2018
Europeana, die digitale Plattform Europas für das Kulturerbe, wird einer unabhängigen Bewertung unterzogen, um ihre künftigen Optionen zu bewerten. Das Ziel besteht darin, eine Reihe von Stimmen aus der Kultur, der Bildung, der Forschung und der Kreativwirtschaft sowie aus allen Mitgliedstaaten zu hören. Da auch der zahlenmäßige Rücklauf für die Bewertung relevant ist, ist eine hohe Beteiligung sehr wünschenswert.
weitere Informationen: https://ec.europa.eu/eusurvey/runner/europeana?surveylanguage=DE

Impressum

Dieser Newsletter ist ein kostenloser Service des Deutschen Bibliotheksverbandes e.V. (dbv) und des Kompetenznetzwerks für Bibliotheken (knb). Wir freuen uns über Ihre Anregungen oder Kommentare.

Redaktion:

Maiken Hagemeister, Leitung Kommunikation
Esther Israel, Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Natascha Reip, Referentin für politische Kommunikation
Barbara Schleihagen, Bundesgeschäftsführerin
Kathrin Hartmann, Koordinatorin des knb
Hella Klauser, Referentin für Internationale Kooperation im knb
Elena Stöhr, Projektkoordinatorin Bibliotheksportal im knb
Carina Böttcher, Referentin für EU- und Drittmittelberatung im knb

newsletter@bibliotheksverband.de

Für den Inhalt der externen Internetseiten sind wir nicht verantwortlich.
V.i.S.d.P: Barbara Schleihagen, Geschäftsführerin
ISSN 2196-3924

Hier können Sie den Newsletter des dbv abbestellen: www.bibliotheksverband.de/dbv/newsletter.html