dbv-Newsletter Nr. 68 2016 (21. April)

Editorial

Ab dem 23.04. steht der neue Kampagnenfilm zu „Netzwerk Bibliothek“ allen Interessierten zum Download zur Verfügung. Der Film ist der zweite Teil einer dreiteiligen Reihe, die den Blick auf die vielfältigen – häufig unvermuteten – Angebote der Bibliotheken richtet. Der erste Teil stellte die Bibliothek als Treffpunkt einer lokalen Gemeinde sowie digitalen Community vor. Dort findet jeder Besucher „seine“ Bibliothek. Der zweite Teil rückt die wissenschaftlichen Bibliotheken in den Fokus, als moderne Informations- und Wissensplattform für Forschende und Studierende. Zur Website
Viel Spaß beim Anschauen wünscht
Ihre Newsletter-Redaktion

Inhaltsübersicht

1. Workshop „Einfach Lesen!“ zur Vermittlung von Kinderbüchern in arabischer Übersetzung
2. Veranstaltung zu Bibliotheken der Zukunft im ländlichen Raum auf der re:publica!
3. Öffentliche Anhörung zur Novellierung des Kulturgutschutzrechts
4. BAGSO und DsiN starten Digital-Kompass für Senioren
5. Gemeinsame deutsch-französische Erklärung zu Kultur und Medien
6. Dagstuhl-Erklärung „Bildung in der digitalen vernetzten Welt“
7. Förderung von Forschungsvorhaben durch die Volkswagenstiftung
8. Förderung von Innovationen in Öffentlichen Bibliotheken
9. Erasmus+ bietet Bibliotheken den Blick über den Tellerrand
10. EPALE- Woche „Migration und Bildung“
11. Bericht „The libraries and museums of Europe in times of change”
12. Offener Brief an Hachette Livre-Geschäftsführer Arnaud Nourry


1. Workshop „Einfach Lesen!“ zur Vermittlung von Kinderbüchern in arabischer Übersetzung
Der Deutsche Bibliotheksverband und seine Kommissionen Interkulturelle Bibliotheksarbeit und Kinder- und Jugendbibliotheken veranstalten gemeinsam mit dem Goethe-Institut am 17. Juni 2016 in Berlin einen Workshop zur Vermittlung von Kinderbüchern in arabischer Übersetzung an geflüchtete Kinder und Jugendliche. Die Teilnehmer können bei der Online-Anmeldung zwei Schwerpunktthemen auswählen. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung wegen begrenzter Platzzahl aber unbedingt notwendig.
Weitere Informationen: www.bibliotheksverband.de/...

2. Veranstaltung zu Bibliotheken der Zukunft im ländlichen Raum auf der re:publica!
Unter dem Titel „Nichts kommt dem Landleben gleich: Die Bibliotheken der Zukunft im ländlichen Raum - Lernort Bibliothek“ findet auf der re:publica! in Berlin am 03. Mai eine halbstündige Session mit Wibke Ladwig statt. Seit 2009 fördert das Land NRW in der Initiative „Lernort Bibliothek – auf dem Weg in eine digitale Zukunft“ unter Federführung der Bezirksregierung Düsseldorf die Entwicklung Öffentlicher Bibliotheken zu Bibliotheken der Zukunft. Erkenntnisse und Erfahrungen aus sechs Jahren „Lernort Bibliothek“ und den Veränderungsprozessen unterschiedlicher Bibliotheken fließen in die Session ein. Im Nachgang wird es einen Mitschnitt zum Anschauen geben.
Weitere Informationen: re-publica.de/...

3. Öffentliche Anhörung zur Novellierung des Kulturgutschutzrechts
In einer öffentlichen Anhörung des Bundestagsausschusses für Kultur und Medien am 13. April stellten 15 Sachverständige ihre Sichtweise auf den von der Kulturstaatsministerin vorgelegten Gesetzentwurf zur Neuregelung des Kulturgutschutzrechts vor. Die geplante Novellierung bleibt zwischen Experten und Interessenvertretern umstritten, der Gesetzentwurf wurde jedoch als ausgewogen gelobt.
Weitere Informationen: www.bundestag.de/...

4. BAGSO und DsiN starten Digital-Kompass für Senioren
Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO) und Deutschland sicher im Netz e.V. (DsiN) haben ein neues Online-Angebot für ältere Menschen vorgestellt. Der Digital-Kompass für Senioren ist eine Plattform, auf der Nutzer Lehrmaterialen und praktische Tipps für ihre Schulungen und Beratungen älterer Menschen sowie für den direkten Austausch mit Gleichgesinnten finden.
Weitere Informationen: www.digital-kompass.de

5. Gemeinsame deutsch-französische Erklärung zu Kultur und Medien
Anlässlich des Deutsch-Französischen Ministerrats am 7. April in Metz haben die Staatsministerin für Kultur und Medien Monika Grütters und die französische Ministerin für Kultur und Kommunikation Audrey Azoulay eine gemeinsame Erklärung zu Kultur und Medien unterzeichnet. Damit bekräftigen sie ihre gemeinsamen Positionen zum Film, gegen den illegalen Handel mit Kulturgütern und zur Audiovisuellen Medien-Dienste-Richtlinie. Die Ministerinnen tauschten sich auch intensiv zum Thema TTIP aus, beide arbeiten an einer gemeinsamen Positionierung zum Schutz von Kultur und Medien.
Weitere Informationen: www.bundesregierung.de/...

6. Dagstuhl-Erklärung „Bildung in der digitalen vernetzten Welt“
Im Rahmen eines Forschungsseminars des Leibniz-Zentrums für Informatik auf Schloss Dagstuhl im Februar 2016 wurde von Expert/innen aus der Informatik und ihrer Didaktik, der Medienpädagogik, der Wirtschaft und der Schulpraxis die sogenannte „Dagstuhl-Erklärung“ verfasst. Sie richtet sich an Institutionen des Bundes und der Länder, an Bildungsexpert/innen und Praktiker/innen im Bildungswesen. Gefordert werden u.a. „Bildung in der digitalen vernetzten Welt (…) aus technologischer, gesellschaftlich-kultureller und anwendungsbezogener Perspektive“ zu betrachten und in allen Fächern „fachliche Bezüge zur Digitalen Bildung zu integrieren“.
Weitere Informationen: www.keine-bildung-ohne-medien.de/...pdf

7. Förderung von Forschungsvorhaben durch die Volkswagenstiftung
Die Förderinitiative "Originalitätsverdacht?" der Volkswagenstiftung zielt auf die Exploration von Forschungsideen mit erkenntnisgewinnender Originalität aus den Geistes- und Kulturwissenschaften. Im Rahmen einer weiteren Ausschreibung vergibt die Volkswagenstiftung auch Fördermittel für internationale Workshops und Sommerschulen sowie kooperative Forschungsvorhaben von Postdoktorand/innen in den Computational Social Sciences.
Weitere Informationen: www.bibliotheksportal.de/...

8. Förderung von Innovationen in Öffentlichen Bibliotheken
Das für Kultur zuständige Ministerium in Schleswig-Holstein bietet den Öffentlichen Bibliotheken des Landes gemäß den "Kulturperspektiven Schleswig-Holstein" erstmals im Rahmen von Projektförderungen finanzielle Unterstützung bei innovativen Projekten mit nachhaltiger Wirkung für das Bibliothekswesen an. Die Projekte sollten mindestens einen der folgenden vier Bereiche zum Inhalt haben: Integration von sozial und bildungsmäßig Benachteiligten sowie Erhöhung der Demokratiefähigkeit,  Maßnahmen zur Integration und Bildungsbeteiligung von Menschen diverser kultureller Hintergründe, Inklusive Maßnahmen und intergenerative Erschließung neuer Zielgruppen, Steigerung der Medien- und Informationskompetenz (Überwindung der "digitalen Spaltung"), Vernetzungsaktivitäten im ländlichen Raum.
Weitere Informationen: www.bibliotheksportal.de/...

9. Erasmus+ bietet Bibliotheken den Blick über den Tellerrand
Die Öffentliche Bibliothek in Bergen, Norwegen bietet ein Sprach-Café für Flüchtlinge und Laptop-Kurse für Senioren an. Beide Projekte entstanden aufgrund der gesammelten Eindrücke während einer Mitarbeiterreise durch niederländische und schwedische Bibliotheken. Der Blick auf die bibliothekarische Arbeit in anderen Ländern hat bei den Mitarbeitern positiven Eindruck hinterlassen – vor allem die systematische Arbeit mit Freiwilligen und das große Engagement Neues auszuprobieren.
Weitere Informationen: www.bibliotheksportal.de/...

10. EPALE- Woche „Migration und Bildung“
Vom 25. bis 29. April 2016 ist das Thema "Migration und Bildung" Blickpunkt auf EPALE, der E-Plattform für Erwachsenenbildung in Europa. Aktive in der Erwachsenenbildung aus ganz Europa sind eingeladen, Lehr- oder Lernmaterialien, Blogs etc. beizutragen und sich an der Diskussion zu beteiligen. Zu den Themen der mehrtätigen Online-Diskussion zählen Herausforderungen und bewährte Ansätze in der Bildungsarbeit mit Lernenden mit Migrationshintergrund.
Weitere Informationen: ec.europa.eu/...

11. Bericht „The libraries and museums of Europe in times of change”
Das „Committee on Culture, Science, Education and Media“ des Europarats hat einen Bericht zum Thema Bibliotheken und Museen in Europa in Zeiten des Wandels veröffentlicht. Darin wird u.a. betont, dass die Mitgliedsstaaten des Europarats auf nationaler Ebene strategische Überlegungen über eine mögliche Reform des Bibliotheks- und Museumswesens anstellen sollten. Innerhalb dieses Prozesses sollen durch Expertise und Austausch Aspekte wie Führung, Personal, Diversifizieren von Fördermitteln und dadurch das Erreichen größerer finanzieller Belastbarkeit, das Stärken von Partnerschaften und Netzwerken sowie die Sichtbarmachung von digitaler Technologie und Kreativmedien verbessert werden, so der Bericht.
Weitere Informationen (in englischer Sprache): assembly.coe.int/...

12. Offener Brief an Hachette Livre-Geschäftsführer Arnaud Nourry
In einem offenen Brief haben sich Vertreter/innen von IFLA, EBLIDA, LIBER, LACA, EIFL und Public Libraries 2020 zu Kommentaren des Hachette Livre-Geschäftsführers Arnaud Nourry beim International Publishers' Congress in London Anfang April geäußert. Bezugnehmend auf Google hatte Nourry unter anderem angemerkt, dass für Bibliotheken Ausnahmen in Bezug auf Urheberrecht und „Fair Use“ gemacht worden seien und diese Ausnahmen Google die Türen öffnen könnten, sich als Bibliothek zu positionieren und gescannte Inhalte frei verfügbar zu machen. In ihrem offenen Brief lehnen die beteiligten Organisationen das Argument ab, dass Bibliotheken Vertreter des kommerziellen Sektors seien. Stattdessen werden Verlage und andere Institutionen eingeladen, zusammen mit den Unterzeichnern daran zu arbeiten, nötige Urheberrechtsreformen voranzutreiben.
Weitere Informationen (in englischer Sprache): www.ifla.org/...

Impressum

Dieser Newsletter ist ein kostenloser Service des Deutschen Bibliotheksverbandes e.V. (dbv) und des Kompetenznetzwerks für Bibliotheken (knb). Wir freuen uns über Ihre Anregungen oder Kommentare.

Redaktion:

Maiken Hagemeister, Leitung Kommunikation
Julia Schabos, Projektkoordinatorin
Barbara Schleihagen, Geschäftsführerin
Natascha Reip, Referentin für politische Kommunikation
Kathrin Hartmann, Koordinatorin des knb
Julia Borries, Referentin für EU- und Drittmittel im knb
Elena Stöhr, Redakteurin Bibliotheksportal im knb
Esther Israel, Referentin der Geschäftsführung

newsletter@bibliotheksverband.de

Für den Inhalt der externen Internetseiten sind wir nicht verantwortlich.
V.i.S.d.P: Barbara Schleihagen, Geschäftsführerin
ISSN 2196-3924

Hier können Sie den Newsletter des dbv abbestellen: www.bibliotheksverband.de/dbv/newsletter.html