dbv-Newsletter Nr. 6.2013 (19. Juni)

Editorial

Wer sich aufmacht, die wunderbaren Nationalparks in den USA zu erobern, sollte einen Umweg  in die Bibliotheken der Nationalparks einplanen. In der Mai-Ausgabe der Zeitschrift des amerikanischen Bibliotheksverbandes ALA „American Libraries“ werden einige Bibliotheken in den Nationalparks vorgestellt, wie aus dem Grand Canyon oder dem Yosemite National Park. http://www.nps.gov/grca/historyculture/reslib.htm  Und wer in den Ferien zu Hause bleibt, kann zumindest in deren Bibliotheksbeständen recherchieren – auch keine schlechte Aussicht!  Ihr dbv-Newsletter Team


Inhaltsübersicht

1. dbv-Vorstandsmitglied im IFLA-Vorstand bestätigt
2. Ergebnisse der Tagung zur Zukunft der Öffentlichen Bibliothek in Niedersachsen
3. Treffpunkt Bibliothek: Werbemittel 2013 zum Download bereit
4. Europaweite Kampagne zu E-Books in Bibliotheken angekündigt
5. Freihandelsabkommen (TTIP) zwischen EU und USA ohne audiovisuelle Dienstleistung
6. Bestandsaufnahme zu öffentlichen Bibliotheken in den USA
7. Internationale Vereinbarung über Zugang von veröffentlichten Werken 
8. #AllezCulture: Kampagne für die künftige Finanzierung von Europeana
9. Auslandsaufenthalte mit EU-Förderung bei Azubis immer beliebter
10. @diversity Ideenwettbewerb – Bewerbungsfrist bis 19. August
11. DFG-Förderung zur Digitalisierung – Ausschreibung bis 25. Juli
12. Bewerbung von Bibliotheken bei Buch7 möglich


1.dbv-Vorstandsmitglied im IFLA-Vorstand bestätigt
Mit 995 Stimmen und damit dem drittbesten Ergebnis wurde Barbara Lison, Direktorin der Stadtbibliothek Bremen und Vorstandsmitglied des dbv, für eine zweite Amtszeit 2013-2015 in den Vorstand des internationalen  Bibliotheksverbandes IFLA gewählt. 15 Kandidaten aus Dänemark, Schweden, Deutschland, Spanien, Niederlande, Namibia, USA, Frankreich, Schweiz und aus Singapur traten für die Wahlen des 10-köpfigen Vorstands an. Die Amerikanerin Donna Scheeder setzte sich bei der Wahl als künftige Präsidentin von 2015-2017 des  Verbandes durch. Weitere Informationen: http://www.ifla.org/news/results-of-election-of-governing-board-2013

 

2. Ergebnisse der Tagung zur Zukunft der Öffentlichen Bibliothek
In Niedersachsen In ihrem Grußwort zur Tagung am 12. Juni betonte die Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur, Dr. Gabriele Heinen-Kljajic, die unverzichtbare Rolle der Öffentlichen Bibliotheken als Orte lebenslangen Lernens und kultureller Teilhabe. Moderiert von dem Vorsitzenden des Bibliotheksverbandes Dr. Simon-Ritz diskutierten die rund 250 Experten aus dem In- und Ausland die Frage nach der zukunftsfähigen kommunalen Bibliothek und ihren Rahmenbedingungen und politischen Zielen. Hella Klauser, Leiterin des Bereichs „Internationale Kooperation“ des KNB im dbv, ergänzte die Diskussion mit ihrem Vortrag über Situationen, Trends und Standpunkten der Öffentlichen Bibliotheken in Europa.
Weitere Informationen und alle Vorträge: http://www.bz-niedersachsen.de/news-details/items/hohe-beteiligung-bei-tagung-zukunft-der-oeffentlichen-bibliothek-in-lueneburg.html

 

3. Treffpunkt Bibliothek: Werbemittel 2013 zum Download bereit
Die Aktionswoche „Treffpunkt Bibliothek“ vom 24. bis 31. Oktober steht in den Startlöchern, alle Aktionspaten haben zugesagt, die Medienpartnerschaften bahnen sich an und die Liste der Veranstaltungen wächst kontinuierlich. Ab heute, kurz vor den Sommerferien in den ersten Bundesländern stehen die folgenden Werbemittel: Plakate, Flyer, Lesezeichen, Luftballons etc. für alle Bibliotheken zur Bestellung bereit: http://www.treffpunkt-bibliothek.de/fuer_bibliotheken/

 

4. Europaweite Kampagne zu E-Books in Bibliotheken angekündigt
Das Motto für die für 2014 vom europäischen Bibliotheksverband EBLIDA angekündigte Kampagne für E-Books in Bibliotheken heißt: ‚The right to e-read‘ (Das Recht, e(lektronisch) zu lesen‘).  Zum 23. April 2014, dem "Welttag des Buches und des Urheberrechts", erhalten Bibliotheken Material, Pressemitteilungen und Informationen von den europäischen Bibliotheksverbänden EBLIDA, NAPLE und den nationalen Bibliotheksverbänden wie dem dbv, das auf die unsichere und ungeklärte Rechtesituation für Bibliotheken und Nutzer hinweist.
Weitere Informationen: http://www.eblida.org/about-eblida/the-right-to-read-task-force-on-e-books.html

 

5. Freihandelsabkommen (TTIP) zwischen EU und USA ohne audiovisuelle Dienstleistung
Am 14. Juni erteilten die Handelsminister der Länder der EU-Kommission das Mandat zu Verhandlungen zum Freihandelsabkommen (TTIP) zwischen der EU und den USA. Zuvor hatte sich vor allem Frankreich quergestellt und mit einem Veto gedroht. Letztendlich haben sich die Franzosen mit ihrer Forderung durchgesetzt: Audiovisuelle Dienstleistungen werden aus den Verhandlungen ausgeschlossen.
Weitere Informationen: http://ec.europa.eu/trade/policy/in-focus/ttip/ 

 

6. Bestandsaufnahme zu öffentlichen Bibliotheken in den USA
Im Bericht über öffentliche Bibliotheken der USA wurden 8951 öffentliche Bibliotheken mit 17.078 Niederlassungen und Fahrbibliotheken gezählt. Ausgehend von den 2010 erhobenen Zahlen nutzten 72,5 % der amerikanischen Bevölkerung die Bibliotheken, sind die physischen Bibliotheksbesuche erstmals seit zehn Jahren rückläufig und wurden 2.46 Mrd. Medien ausgeliehen. Während Bücher mit 87,1% weiterhin den größten Anteil der Medien ausmachten, stieg die Anzahl der E-Books seit 2003 auf das Dreifache an bei gleichzeitiger Reduzierung der Betriebsausgaben und Mitarbeiteranzahl.
Weitere Informationen (in englischer Sprache): http://www.imls.gov/research/public_libraries_in_the_us_fy_2010_report.aspx

 

7. Internationale Vereinbarung über Zugang von veröffentlichten Werken
Der internationale Bibliotheksverband IFLA hat sich für einen Vertrag zur Vereinfachung  des Zugangs von veröffentlichten Werken für Menschen mit Sehbehinderungen eingesetzt. Er wird auf der Diplomatischen Konferenz der Weltorganisation für geistiges Eigentum (WIPO) in diesem Monat in Marrakesch unterzeichnet. Seh- und lesebehinderten Personen soll der Zugang zu Materialien in Bibliotheken erleichtert werden und damit das Recht auf Lesen garantieren.
Weitere Informationen (in englischer Sprache): http://www.ifla.org/node/7752

 

8. #AllezCulture: Kampagne für die künftige Finanzierung von Europeana Aufgrund von Budget-Kürzungen im Bereich “Connecting Europe Facility” von 9 Milliarden Euro auf 1 Milliarde Euro ist die Existenz von  Europeana gefährdet. Europeana ist ein weltweit einzigartiges Projekt mit dem Ziel, einem breiten Publikum das europäische kulturelle Erbe digital zugänglich zu machen. Die Kampagne #AllezCulture setzt sich auch für die künftige finanzielle Sicherstellung von Europeana ein.
Weitere Informationen: http://www.eblida.org/News/Europeana

 

9. Auslandsaufenthalte mit EU-Förderung bei Azubis immer beliebter
Mit mehr als 20.000 hat sich die Zahl der Auszubildenden, die mit dem europäischen Leonardo da Vinci-Programm ins Ausland gehen, hat sich seit 2009 verdoppelt. Das von der EU-Kommission und BMBF geförderte Austauschprogramm für berufliche Praktika, Ausbildungsabschnitte und Weiterbildungsmaßnahmen bietet beispielsweise mit der Maßnahme „Mobilität“ ein niedrigschwelliges Angebot für Auszubildende in Bibliotheken.
Weitere Informationen: www.bibliotheksportal.de/themen/foerderdatenbank/eu-foerderung/eu-2014-2020.html

 

10. @diversity Ideenwettbewerb – Bewerbungsfrist bis 19. August
Beim „@diversity Ideenwettbewerb“ der EU-Kommission können sich Bibliotheken im Bereich „Cultural Heritage“ (Sammlung, Forschung, Ausstellung, Bestandserhaltung) bewerben. Die beste Idee wird von einer Jury ausgewählt und im Rahmen des European Culture Forums am 5. November 2013 in Brüssel ausgezeichnet. Der Wettbewerb hat das Ziel,  die digitale Verbreitung kultureller Inhalte zu fördern und den Zugang zu aktuellen Informations- und Kommunikationstechnologien zu verbessern.
Informationen und Bewerbungsunterlagen: http://ec.europa.eu/culture/news/20130523-diversity_en.htm

 

11. DFG-Förderung zur Digitalisierung – Ausschreibung bis 25. Juli
Beim nationalbibliografischen Vorhaben VD 18 („Verzeichnis der im deutschen Sprachbereich erschienenen Drucke des 18. Jahrhunderts“) beginnt nach Abschluss der Pilotförderung und nach Auswertung der Ergebnisse der kooperativen Pilotphase nun die Hauptphase der Förderung. Ziel ist es, die Anzahl der auf nationalbibliografischem Niveau erschlossenen und digitalisierten VD-18-Drucke weiter zu erhöhen.
weitere Informationen: www.dfg.de/foerderung/info_wissenschaft/info_wissenschaft_13_27/

 

12. Bewerbung von Bibliotheken bei Buch7 möglich
Der Onlinehandel Buch7, den Studierende aus Augsburg 2007 etabliert haben, spendet 75% der Gewinne an gemeinnützige Organisationen für soziale, kulturelle oder ökologische Projekte. Bibliotheken können sich mit Projektideen bewerben, das Projekt muss jedoch einen gesellschaftlichen Mehrwert haben und überwiegend uneigennützige Zwecke verfolgen.
Weitere Informationen: www.buch7.de

 

 

Impressum

Dieser Newsletter ist ein kostenloser Service des Deutschen Bibliotheksverbandes e.V. (dbv) und des Kompetenznetzwerks für Bibliotheken (KNB).
Wir freuen uns über Ihre Anregungen oder Kommentare.
Weitere aktuelle Informationen aus dem Deutschen Bibliotheksverband, den Bibliotheken, den EU-Gremien und der internationalen Bibliothekswelt finden Sie auf dem dbv-blog: http://www.bibliotheksverband.de/blog/  

Redaktion:
Maiken Hagemeister, Leitung Kommunikation
Hella Klauser, Internationale Kooperation, Kompetenznetzwerk für Bibliotheken
Natascha Reip, Politische Kommunikation
Miriam Schriefers, EU- und Drittmittelberatung, Kompetenznetzwerk für Bibliotheken
newsletter@bibliotheksverband.de

Für den Inhalt der externen Internetseiten sind wir nicht verantwortlich.
V.i.S.d.P: Barbara Schleihagen, Geschäftsführerin
ISSN 2196-3924

Hier können Sie den Newsletter des dbv abbestellen: http://www.bibliotheksverband.de/dbv/newsletter.html