dbv-Newsletter Nr. 59 2015 (03. Dezember)

Editorial

Im Rahmen der dbv-Kampagne „Netzwerk Bibliothek“ fand kürzlich das kostenlose Webinar „I like! Social Media für Bibliotheken“ statt. An den beiden Terminen nahmen insgesamt mehr als 400 Personen teil. Die Präsentationsfolien des Referenten Markus Trapp (SUB Hamburg) sowie eine Aufzeichnung stehen jetzt in der dbv Online-Akademie zur Verfügung. Und für alle Interessierten sind die Folien ebenfalls auf netzwerk-bibliothek.de eingestellt.
Viel Spass beim Nachlesen und -hören wünscht
Ihre Newsletter-Redaktion

Inhaltsübersicht

1. Fortsetzung der Förderung für „Lesen macht stark: Lesen und digitale Medien“
2. Anmeldung zum dbv/knb-Webinar „EU-Förderung“
3. Jetzt eintragen: Bibliotheken beteiligen sich an „Kultur öffnet Welten“
4. Deutscher Lesepreis an Städtische Bibliotheken Dresden

5. Vorlesestudie 2015: Regelmäßiges Vorlesen prägt das soziale Empfinden und Verhalten von Kindern positiv
6. Zertifikatskurs Leseförderung "Experten für das Lesen“ des ZBIW
7. Kulturelle Bildung von, mit und für geflüchtete junge Menschen
8. IFLA-Weltkongress 2016: Reisekostenzuschüsse / Stipendien
9. Aktuelle Ausgabe IFLA-Journal: Informationskompetenz, Leseförderung und „Bibliotheksangst“

10. Bibliotheken, Archive und Museen im Zeitalter des partizipativen “Social Web”
11. Horizont 2020-Infoveranstaltung "Kulturelles Erbe im Verbund beforschen"

12. Finanzierungsmöglichkeiten für Flüchtlingsprojekte


1. Fortsetzung der Förderung für „Lesen macht stark: Lesen und digitale Medien“
Das Bundesministerium für  Bildung und Forschung erteilte dem Deutschen Bibliotheksverband die Zusage zur weiteren Finanzierung von „Lesen macht stark“ in 2016 und 2017. Seit 2013 wurden im Rahmen des Projekts – durch und mit Bibliotheken – bereits 264 lokale „Bündnisse für Bildung“ in 15 Bundesländern geschlossen, mit mehr als 10.000 Teilnehmer*innen bei über 800 Aktionen.
Fördermöglichkeiten für Bibliotheken unter: www.lesen-und-digitale-medien.de

2. Anmeldung zum dbv/knb-Webinar „EU-Förderung“
Interessierte können sich ab sofort zu einem kostenlosen Webinar zum Thema EU-Förderung anmelden. Das Webinarangebot des Kompetenznetzwerk für Bibliotheken (knb) im dbv gibt einen ersten Überblick über die aktuellen Förderprogramme der EU-Förderperiode 2014-2020. Im Webinar werden zudem Hinweise zur Antragsstellung, zur Vorbereitung von EU-Projekten und zu aktuellen Fristen und Ausschreibungen gegeben. Durchführungstermine sind der 10. und 15. Dezember 2015. Referentin ist Julia Borries, knb-EU- und Drittmittelberatung im dbv.
Weitere Informationen: www.bibliotheksportal.de/...
oder in der Online-Akademie des dbv: www.bibliotheksverband.de/...

3. Jetzt eintragen: Bibliotheken beteiligen sich an „Kultur öffnet Welten“
In der Aktionswoche vom 21. bis 29. Mai 2016 machen Institutionen und Personen mit ihren Projekten, Aktionen und Initiativen die kulturelle Vielfalt ihrer Stadt, Gemeinde oder Region erlebbar. Die bundesweite Initiative „Kultur öffnet Welten“ bietet denjenigen eine Plattform, für die kulturelle Teilhabe ein grundlegendes Anliegen ist. Gemeint ist damit eine bewusste Planung, Umsetzung und Vermittlung kultureller Angebote für Menschen aller Altersgruppen, unabhängig von ihrer sozialen Lage, einer Beeinträchtigung oder ihrer ethnischen Herkunft. Neben Museen, Theatern, Orchestern u.a. sind auch Bibliotheken herzlich eingeladen, Teil von „Kultur öffnet Welten“ zu werden. Werden Sie Teil der Initiative und melden Sie sich und Ihre entsprechenden Aktivitäten ab heute auf der Website an. Dort erhalten Sie das Aktionssignet für Ihre lokale Kommunikation in Ihrer Stadt oder Gemeinde.
Weitere Informationen: www.bibliotheksverband.de/...

4. Deutscher Lesepreis an Städtische Bibliotheken Dresden
Am 25.11. fand die Preisverleihung für den Deutschen Lesepreis unter der Schirmherrschaft der Staatsministerin für Kultur und Medien Monika Grütters statt. Einer der Preisträger sind die Städtischen Bibliotheken Dresden mit „Lesestark! Dresden blättert die Welt auf!“. Dabei handelt es sich um ein Projekt zur Lese-, Sprach- und Schreibförderung, das sich an 5- bis 8-jährige Kinder in Dresden richtet.
Weitere Informationen: www.deutscher-lesepreis.de/...

5. Vorlesestudie 2015: Regelmäßiges Vorlesen prägt das soziale Empfinden und Verhalten von Kindern positiv
Regelmäßiges Vorlesen unterstützt die individuelle Entwicklung von Kindern, von schulischen Leistungen bis hin zu familiären Bindungen. Die Vorlesestudie 2015 weist nun erstmals auch die längerfristige soziale Bedeutung des Vorlesens nach: Wurde Kindern regelmäßig vorgelesen, sind diese häufiger darum bemüht, andere in die Gemeinschaft zu integrieren. Auch ist der allgemeine Gerechtigkeitssinn dieser Kinder besonders ausgeprägt, selbst jenseits ihres unmittelbaren Umfelds. Die Vorlesestudie ist ein gemeinsames Projekt der Stiftung Lesen, der ZEIT und der Deutsche Bahn Stiftung und wird seit 2007 jährlich durchgeführt.
Weitere Informationen: www.stiftunglesen.de/...

6. Zertifikatskurs Leseförderung "Experten für das Lesen“ des ZBIW
Am 8. März 2016 beginnt der neue Zertifikatskurs „Experten für das Lesen“. Angeboten vom ZBIW der Technischen Hochschule Köln bietet die berufsbegleitende Qualifizierung Beschäftigten Öffentlicher Bibliotheken die Möglichkeit, durch die Orientierung auf jugendliche Mediengewohnheiten sowie lese- und sprachdidaktische Kenntnisse gezieltere Angebote für nicht leseaffine Kinder und Jugendliche zu machen. Anmeldungen sind ab sofort bis spätestens 26. Januar 2016 möglich. 
Weitere Informationen: www.th-koeln.de/weiterbildung/...

7. Kulturelle Bildung von, mit und für geflüchtete junge Menschen
Die Bundesvereinigung kulturelle Kinder- und Jugendbildung BKJ hat einen Überblick zusammengestellt, der  helfen soll, Erfahrungen zu bündeln und zu nutzen, um aktiv und kompetent dazu beizutragen, dass Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die auf der Flucht vor Krieg, Verfolgung und Not in Deutschland ankommen, ihre Rechte auf kulturelle Teilhabe, Spiel und Freizeit, gerechte Bildungschancen und gesellschaftliche Mitwirkung wahrnehmen können.
Weitere Informationen: www.bkj.de/...

8. IFLA-Weltkongress 2016: Reisekostenzuschüsse / Stipendien
Für den 82. IFLA Weltkongress 13. - 19. August 2016 in Columbus/Ohio können bei Bibliothek & Information International wieder Teilnahmestipendien beantragt werden, darunter spezifische Angebote für IFLA-Aktive und Vortragende sowie für den bibliothekarischen Nachwuchs. Antragsfrist ist der 15. Februar 2016.
Weitere Informationen: www.bibliotheksportal.de/...

9. Aktuelle Ausgabe IFLA-Journal: Informationskompetenz, Leseförderung und „Bibliotheksangst“
Das IFLA-Journal ist die internationale Zeitschrift des Weltbibliothekverbands mit expertengeprüften Artikeln zu Bibliotheks- und Informationswissenschaft  und den gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Faktoren, die die Arbeit von Bibliotheken beeinflussen. Es veröffentlicht Forschungsergebnisse, Fallstudien und Aufsätze, die das breite internationale Aufgabenspektrum der Branche widerspiegeln. Die Dezemberausgabe (Band 41, Nr. 4) ist nun im Volltext erschienen und beschäftigt sich u.a. mit der weitverbreiteten „Bibliotheksangst“ unter Studierenden.
Weitere Informationen (in englischer Sprache): www.ifla.org/...

10. Bibliotheken, Archive und Museen im Zeitalter des partizipativen “Social Web”
Die aktuelle Schwerpunktausgabe der kanadischen Fachzeitschrift „Canadian Journal of Information and Library Science“: untersucht Entwicklungen und Veränderungen in den Institutionen und bei den Betroffenen in Bibliotheken, Archiven, Museen und Online-Medien, die durch die Verbreitung des Web 2.0 und der damit verbundenen digitalen Praktiken angestoßen wurden. Verbindendes Thema sind die Folgen der durch das partizipative Internet hervorgerufenen massenhaften Anwendung von Technologie durch die breite Öffentlichkeit; insbesondere die zunehmende Auflösung der Grenzen und Hierarchien zwischen Laien und Fachleuten und die daraus resultierende Umgestaltung und Neupositionierung der  Betroffenen.
Weitere Informationen (in englischer Sprache): Volume 39, Number 3/4, September-December 2015

11. Horizont 2020-Infoveranstaltung "Kulturelles Erbe im Verbund beforschen"
Die Nationalen Kontaktstellen NKS Umwelt und NKS Sozial-, Wirtschafts- und Geisteswissenschaften laden gemeinsam zur Veranstaltung "Horizont 2020 - Kulturelles Erbe im Verbund beforschen" am 19. Januar 2016 in Bonn ein. Die Veranstaltung bietet einen Überblick zu den aktuellen Kulturerbe-Ausschreibungen der 5. und 6. Gesellschaftlichen Herausforderungen in Horizont 2020 an. Neben der Vorstellung der Calls “Cultural heritage for sustainable growth“ und „Understanding Europe – promoting the European public and cultural space”, werden die verschiedenen Ansätze und Zugänge zu kulturellem Erbe auf EU-Ebene aufgegriffen.
Weitere Informationen: nks-swg.de/...

12. Finanzierungsmöglichkeiten für Flüchtlingsprojekte
Auf der Homepage des Beauftragten des Senats von Berlin für Integration und Migration wird ein ausführlicher Überblick über Fördermittel für die Integration und Partizipation von Menschen mit Migrationshintergrund geboten - für Berlin speziell, aber darüber hinaus auch allgemein für deutsche Antragssteller, die sich für Töpfe der EU, Bund oder Stiftungen interessieren.
Weitere Informationen: www.berlin.de/...

Impressum

Dieser Newsletter ist ein kostenloser Service des Deutschen Bibliotheksverbandes e.V. (dbv) und des Kompetenznetzwerks für Bibliotheken (KNB). Wir freuen uns über Ihre Anregungen oder Kommentare.

Redaktion:

Maiken Hagemeister, Leitung Kommunikation
Julia Schabos, Projektkoordinatorin
Barbara Schleihagen, Geschäftsführerin
Natascha Reip, Referentin für politische Kommunikation
Julia Borries, Referentin für EU- und Drittmittel im KNB
Guido Jansen, Leitung Internationale Kooperation im KNB
Elena Stöhr, Redakteurin Bibliotheksportal im KNB

newsletter@bibliotheksverband.de

Für den Inhalt der externen Internetseiten sind wir nicht verantwortlich.
V.i.S.d.P: Barbara Schleihagen, Geschäftsführerin
ISSN 2196-3924

Hier können Sie den Newsletter des dbv abbestellen: www.bibliotheksverband.de/dbv/newsletter.html