dbv-Newsletter Nr. 51 2015 (13. August)

Editorial

Der Deutsche Bibliotheksverband verleiht der Stadtbibliothek Köln den Preis „Bibliothek des Jahres 2015“. Die Stadtbibliothek Köln erhält den einzigen nationalen Bibliothekspreis im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung am Samstag, dem 24. Oktober 2015, am „Tag der Bibliotheken“. Der Preis „Bibliothek des Jahres” wird in diesem Jahr zum sechzehnten Mal verliehen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Es gratuliert
Ihre Newsletter-Redaktion

Inhaltsübersicht

1. dbv kooperiert mit Initiative „SCHAU HIN! Was Dein Kind mit Medien macht“
2. dbv bekräftigt Forderung nach Sonntagsöffnung für Stadtbibliotheken
3. Netzwerk Bibliothek: Werbemittelbestellung 2015
4. Weiterbildung "KuBiMedia - Kulturelle Bildung und Medienkompetenzen" an der Akademie Remscheid

5. Bundesweiter Vorlesetag am 20. November 2015
6. Niederlande: Gesetz zur Buchpreisbindung für weitere vier Jahre verlängert
7. USA: Weiterbildungsprogramme für Bibliothekar/innen
8. Schottland: Nationale Strategie für Öffentliche Bibliotheken
9. Frankreich: Praktikumsmöglichkeiten für Bibliothekar/innen in Kultureinrichtungen

10. Österreichischer Nationalrat beschließt Urheberrechtsnovelle
11. Förderung für Provenienzforschung: Stiftung Deutsches Zentrum Kulturgutverluste

12. EU-Kulturförderung: Nächste Antragsfrist für europäische Kooperationsprojekte


1. dbv kooperiert mit Initiative „SCHAU HIN! Was Dein Kind mit Medien macht“
Der Deutsche Bibliotheksverband und die Initiative „SCHAU HIN! Was Dein Kind mit Medien macht“ werden künftig enger zusammenarbeiten. SCHAU HIN!, der Medienratgeber für Familien, unterstützt seit 2003 Eltern und Erziehende dabei, Kinder zwischen drei und 13 Jahren im Umgang mit Medien zu stärken. Die Partner von SCHAU HIN! sind das Bundesfamilienministerium, Vodafone, Das Erste und ZDF sowie TV Spielfilm.
SCHAU HIN! bietet auf www.schau-hin.info Informationen, Publikationen, Filme, eine App und interaktive Angebote wie ein Medien-Trainingsprogramm und einen Onlinetest für Eltern. Bibliotheken können gern auf die Website von SCHAU HIN! verlinken. Pro Bibliotheksstandort können bis zu 100 Exemplare jeder Broschüre und jedes Flyers kostenfrei bestellt werden.
Weitere Informationen: www.bibliotheksverband.de/...

2. dbv bekräftigt Forderung nach Sonntagsöffnung für Stadtbibliotheken
Der Deutsche Bibliotheksverband hat mit einer Stellungnahme seine Forderung nach einer Sonntagsöffnung für Stadtbibliotheken erneut bekräftigt. Im Zuge eines Urteils des Bundesverwaltungsgerichts im Jahr 2014 und seiner in 2015 veröffentlichten Entscheidung zur Beschäftigung von Arbeitnehmern an Sonn- und Feiertagen, weist der dbv entschieden darauf hin, dass Bibliotheken auch am Sonntag einen Beitrag zur sinnvollen Freizeitgestaltung leisten können. 
Weitere Informationen: www.bibliotheksverband.de/...

3. Netzwerk Bibliothek: Werbemittelbestellung 2015
Über die Website www.netzwerk-bibliothek.de erhalten Sie auch in diesem Jahr kostenfreie Werbemittel, die Ihnen für Ihre Veranstaltungen im Rahmen der Aktionswoche sowie für Ihre Öffentlichkeitsarbeit zur Verfügung stehen. Bitte schließen Sie die Bestellung der Plakate und Flyer bis zum 31. August 2015 ab.
Bestellformular: netzwerk-bibliothek.de/...

4. Weiterbildung "KuBiMedia - Kulturelle Bildung und Medienkompetenzen" an der Akademie Remscheid
Die Akademie Remscheid für Kulturelle Bildung e.V. bietet eine kostenlose Weiterbildung zum Thema "KuBiMedia - Kulturelle Bildung und Medienkompetenzen" an. Sie richtet sich an interessierte Kunst- und Kulturschaffende und ermöglicht, (medien-)pädagogische Kompetenzen zu erwerben, um anschließend Angebote der kulturellen Medienbildung für Kinder und Jugendliche gestalten zu können.
Weitere Informationen unter: www.akademieremscheid.de/kubimedia

5. Bundesweiter Vorlesetag am 20. November 2015
Der Bundesweite Vorlesetag ist eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, der Stiftung Lesen und der Deutsche Bahn Stiftung und findet seit 2004 jährlich statt. Ziel ist es, Begeisterung für das Lesen und Vorlesen zu wecken und Kinder bereits früh mit dem geschriebenen und erzählten Wort in Kontakt zu bringen. Jeder, der Spaß am Vorlesen hat, liest an diesem Tag anderen vor – zum Beispiel in Schulen, Kindergärten, Bibliotheken oder Buchhandlungen. Auch an ungewöhnlichen Vorleseorten finden Aktionen statt.
Weitere Informationen: www.vorlesetag.de

6. Niederlande: Gesetz zur Buchpreisbindung für weitere vier Jahre verlängert
2014/2015 wurde in den Niederlanden das Gesetz über die Buchpreisbindung evaluiert. Als Ergebnis wird die Buchpreisbindung für niederländisch- und friesischsprachige Werke bei unseren westlichen Nachbarn zunächst bis zur nächsten Evaluation 2019 beibehalten. Mit der Entscheidung zur Verlängerung hat das Kabinett auch beschlossen, weitere Studien über die Wirksamkeit der Buchpreisbindung hinsichtlich des damit angestrebten vielfältigen Buchangebots durchzuführen.
Weitere Informationen: www.bibliotheksportal.de/...

7. USA: Weiterbildungsprogramme für Bibliothekar/innen
Das Mortenson Center for International Library Programs an der Universität Illinois / USA bietet 2016 wieder sein “Mortenson Center Associates Program” an. Unter dem Titel “Innovative, Responsive, and Vital Libraries,” können Fachleute aus dem In- und Ausland vom 25. Mai bis zum 21. Juni 2016 innovative Konzepte und Dienstleistungen kennenlernen. Zusätzlich gibt es im kommenden Jahr ein neues zehntägiges Weiterbildungsangebot namens “Global Connections”. Dieses Programm richtet sich spezifisch an Kolleg/innen in leitenden Funktionen an National-, Landes- und Regionalbibliotheken und wird vom 9. bis zum 19. Oktober 2016 stattfinden. Es besteht die Möglichkeit zur Beantragung von Teilnahmestipendien.
Weitere Informationen (in englischer Sprache): www.library.illinois.edu/...

8. Schottland: Nationale Strategie für Öffentliche Bibliotheken
Unter dem Titel „Ambition and Opportunity: A Strategy for Public Libraries in Scotland 2015-2020“ hat der Scottish Library & Information Council einen Fünfjahresplan für die Öffentlichen Bibliotheken des Landes publiziert. Das Strategiepapier basiert auf einer positiven Bewertung von Arbeit und Status der ÖB, sieht aber deutlichen Handlungsbedarf bei deren Weiterentwicklung und gibt dafür eine Reihe von konkreten Empfehlungen.
Weitere Informationen (in englischer Sprache): scottishlibraries.org/...pdf

9. Frankreich: Praktikumsmöglichkeiten für Bibliothekar/innen in Kultureinrichtungen
Die Bibliothèque Publique d’Information (BPI) bietet unter der Schirmherrschaft des Ministeriums für Kultur und Kommunikation erneut das Praktikumsprogramm „Profession Culture“ an. Es richtet sich an ausländische Bibliothekar/innen, die in ihrer Heimat in Kultureinrichtungen jeglicher Art tätig sind. Ziel ist die Etablierung langfristiger interinstitutioneller Kontakte. Je nach Profil der Interessenten können die jeweils sechswöchigen Praktika in der im Pariser Centre Pompidou ansässigen BPI selbst oder in einer anderen Bibliothek in Frankreich absolviert werden. Sie sind mit einem Stipendium verbunden und setzen französische Sprachkenntnisse voraus.
Weitere Informationen (in französischer Sprache): pro.bpi.fr/...

10. Österreichischer Nationalrat beschließt Urheberrechtsnovelle
Am 8. Juli hat der Nationalrat in Österreich eine Urheberrechtsnovelle beschlossen, die am 1. Oktober dieses Jahres in Kraft treten wird. Aus Sicht des Büchereiverbands Österreich (BVÖ) und der Vereinigung Österreichischer Bibliothekarinnen und Bibliothekare (VÖB) bedeutet die Novelle einen ersten, begrüßenswerten Schritt. Allerdings sind gerade im Hinblick auf die Ungleichbehandlung von E-Books und gedruckten Medienwerken noch weitere Anpassungen notwendig.
Weitere Informationen: www.ris.bka.gv.at/...

11. Förderung für Provenienzforschung: Stiftung Deutsches Zentrum Kulturgutverluste
Ziel der Stiftung Kulturgutverluste ist der Ausbau und die weitere Stärkung der dezentralen Provenienzforschung in öffentlichen Museen, Bibliotheken, Archiven und privaten Sammlungen. Dazu stehen Fördermittel für Sach- und Personalkosten zu Verfügung. Gefördert werden systematische Bestandsprüfungen und Grundlagenforschung zum historischen Kontext des NS-Kulturgutraubs sowie die Erschließung von Archivbeständen. Antragsberechtigt sind neben öffentlichen Einrichtungen nun auch Privatpersonen und privat eingetragene Einrichtungen in Deutschland. Die nächste Antragsfrist für längerfristige Forschungsprojekte endet zum 1. Oktober 2015.
Weitere Informationen: www.kulturgutverluste.de/...

12. EU-Kulturförderung: Nächste Antragsfrist für europäische Kooperationsprojekte
Im EU-Kulturprogramm „Kreatives Europa“ endet die nächste Einreichfrist für europäische Kooperationsprojekte am 7. Oktober 2015. Europäische Kooperationsprojekte sollen dazu beitragen, die europäische Kultur- und Kreativbranche international handlungsfähig zu machen, die internationale Mobilität von Akteuren aus dem Sektor zu fördern, die grenzüberschreitende Verbreitung kultureller Werke zu unterstützen, neue Publikumsschichten anzusprechen und neue Geschäftsmodelle sowie die Nutzung digitaler Technologien zur erproben. 
Weitere Informationen: www.bibliotheksportal.de/...

Impressum

Dieser Newsletter ist ein kostenloser Service des Deutschen Bibliotheksverbandes e.V. (dbv) und des Kompetenznetzwerks für Bibliotheken (KNB). Wir freuen uns über Ihre Anregungen oder Kommentare.

Redaktion:

Maiken Hagemeister, Leitung Kommunikation
Julia Schabos, Projektkoordinatorin
Barbara Schleihagen, Geschäftsführerin
Natascha Reip, Referentin für politische Kommunikation
Julia Borries, Referentin für EU- und Drittmittel im KNB
Guido Jansen, Leitung Internationale Kooperation im KNB
Elena Stöhr, Redakteurin Bibliotheksportal im KNB

newsletter@bibliotheksverband.de

Für den Inhalt der externen Internetseiten sind wir nicht verantwortlich.
V.i.S.d.P: Barbara Schleihagen, Geschäftsführerin
ISSN 2196-3924

Hier können Sie den Newsletter des dbv abbestellen: www.bibliotheksverband.de/dbv/newsletter.html