dbv-Newsletter Nr. 48 2015 (02. Juli)

Editorial

Editorial
Seit Beginn des Jahres tourte die Initiative „Public Libraries 2020“ durch Öffentliche Bibliotheken in europäischen Staaten und unterhielt sich mit Bibliotheksnutzer/innen, Bibliothekar/innen und Politiker/innen. Aus dieser erfolgreichen europaweiten Aktion sind 44 Videos aus 21 Bibliotheken von insgesamt 15 EU-Mitgliedsstaaten entstanden – zusammengefasst unter dem Motto „Libraries change lives“. Die Ergebnisse sind in einer Publikation und online zusammengefasst.

Ihre Newsletter-Redaktion

Inhaltsübersicht

1. Veranstaltung „Datenschutz und Privatsphäre in Bibliotheken“ zum Nachhören
2. TOMMI – Deutscher Kindersoftwarepreis: Aufruf 2015 für Publisher & Kinderjury
3. Webinar: IFLA-Gremienarbeit – Informationen für Neulinge und Interessierte
4. Neue Version des Bibliothekswertrechners

5. Digitale (Lese-)Welten. Tagung der Akademie für Leseförderung Niedersachsen
6. Überführung der BAM-Daten in die Deutsche Digitale Bibliothek
7. Partnerland USA 2016 – 2019: Internetseite und Mailingliste
8. Australien: Rückblick auf fünf Jahre erfolgreichen ÖB-Managements
9. Neue EFRE-Förderung für Berliner Bibliotheken

10. Neues EU-Förderprogramm „Urban Innovative Actions“
11. Robert-Bosch Stiftung: Mehr Chancen durch grenzüberschreitende Mobilität

12. Kinder in der digitalen Welt - Bundesfamilienministerin Schwesig stellt Studie zur Internetnutzung von Kindern vor


1. Veranstaltung „Datenschutz und Privatsphäre in Bibliotheken“ zum Nachhören
Am 29. Mai veranstaltete der dbv auf dem Bibliothekartag in Nürnberg eine Podiumsdiskussion zum Thema „Schutz der Privatsphäre in der digitalen Welt: wie sind Bibliotheken betroffen?“. Das Interesse daran war so groß, dass noch kurzfristig eine Übertragung in einem Nebenraum eingerichtet wurde.  Moderiert von Oliver Buschek, freier Journalist, diskutierten zum Teil sehr kontrovers Helmut Kimmling (General Manager D-A-CH OCLC), Christoph Frech (Sales Director Europe Central/North Ex Libris), Anke Berghaus-Sprengel (Bibliothek der Humboldt-Universität zu Berlin), der Künstler und Netzaktivist padeluun (Digitalcourage e.V.) und Prof. Dr. Johannes Caspar (Landesdatenschutzbeauftragter Hamburg). Die Frage, ob in den Bibliotheken selbst schon genug getan wird, um die Daten der Bibliotheksnutzer vor Missbrauch zu schützen, wurde unterschiedlich eingeschätzt. Einig war man sich darin, dass die Aufklärung der Nutzer und die Aufforderung zur Datensparsamkeit eine der wichtigsten Schritte sind. Die Diskussion kann nachgehört werden unter: www.netzwerk-bibliothek.de/...

2. TOMMI – Deutscher Kindersoftwarepreis: Aufruf 2015 für Publisher & Kinderjury
Der Kindersoftwarepreis TOMMI geht in die 14. Runde, um die besten digitalen Spiele für Kinder auszuzeichnen. Überreicht wird der Preis auf der Frankfurter Buchmesse. Im Jahr 2014 hatten sich rund 2600 Kinder in ca. 20 Bibliotheken beteiligt. Partner des Preises sind der Deutsche Bibliotheksverband (dbv), die Frankfurter Buchmesse, Google und das ZDF Kinder- und Jugendprogramm. Standen am Anfang nur PC-Spiele zur Auswahl, so werden heute auch Konsolenspiele, Apps und Elektronisches Spielzeug ausgezeichnet. Die Altersgrenze bildet dabei die USK 6. Teilnahmeschluss ist der 14. August 2015.
Weitere Informationen: www.bibliotheksverband.de/...

3. Webinar: IFLA-Gremienarbeit – Informationen für Neulinge und Interessierte
Im Vorfeld des IFLA-Weltkongresses 2015 bietet das Kompetenznetzwerk für Bibliotheken (KNB) beim dbv ein Webinar zum Thema „Die IFLA und ihre Gremien“ an. Es richtet sich insbesondere an neue deutsche Mitglieder von „Standing Committees“ und anderen IFLA-Gremien, aber auch an diejenigen, die generell mehr über die Struktur und Arbeit des Weltbibliotheksverbands erfahren wollen. Das Webinar wird von Frau Sandra Dirks (apprenti) und Guido Jansen (IFLA-Nationalkomitee Deutschland) durchgeführt. Zusätzlich wird in jeder Session ein langjähriges deutsches Gremienmitglied die Fakten durch eigene Erfahrungen ergänzen. Interessierte können aus insgesamt drei Terminen auswählen.
Weitere Informationen: www.bibliotheksverband.de/...

4. Neue Version des Bibliothekswertrechners

Auf dem Bibliotheksportal steht ab sofort eine aktuelle Version des Bibliothekswertrechners zur Verfügung. Der Rechner stammt ursprünglich aus den USA, wurde an die Gegebenheiten in der Bundesrepublik Deutschland angepasst und wird jedes Jahr um aktuelle Werte ergänzt. Er bietet die Möglichkeit, spielerisch einen Eindruck davon zu erhalten, wie viel die Nutzung einer Öffentlichen Bibliothek wert ist. Das Rechner-Skript wird interessierten Bibliotheken auf Anfrage zur Einbindung auf der eigenen Website zur Verfügung gestellt.
Weitere Informationen: www.bibliotheksportal.de/...

5. Digitale (Lese-)Welten. Tagung der Akademie für Leseförderung Niedersachsen
Die Nutzung von digitalen Medien spielt im Alltag von Kindern und Jugendlichen eine wichtige Rolle und hat großen Einfluss auf ihr Leseverhalten. Der Einsatz dieser Medien in der Leseförderung kann vielfältige Möglichkeiten bieten, die Lesemotivation zu stärken und die Lesekompetenz zu verbessern. Die Akademie für Leseförderung veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur und der Stiftung Lesen eine zweitägige Herbstakademie zum Thema „Digitale (Lese-) Welten. Potenziale und Perspektiven für das Lesen und die Leseförderung“. Die Tagung besteht aus Vorträgen und Workshops rund um aktuelle Erkenntnisse aus der Leseforschung. Sie richtet sich sowohl an Personen aus Wissenschaft, Medien und Politik als auch an Akteurinnen und Akteure aus dem Bildungsbereich wie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Kita, Schule und Bibliothek.
Weitere Informationen: www.alf-hannover.de/...

6. Überführung der BAM-Daten in die Deutsche Digitale Bibliothek
In einer gemeinsamen Pressemitteilung der Deutschen Digitalen Bibliothek und des BAM-Konsortiums wird angekündigt, dass die Konsortialpartner von BAM, dem gemeinsamen Portal für Bibliotheken, Archive und Museen, die Überführung der BAM-Daten in die Deutsche Digitale Bibliothek empfehlen und einstimmig die Einstellung des BAM-Portals zum 30.06.2015 beschlossen wurde, da sich mit dem dauerhaften Betrieb der Deutschen Digitalen Bibliothek ein gemeinsames, von der öffentlichen Hand gefördertes, Kulturportal auf nationaler Basis etabliert hat. Dadurch sei die zentrale Zielsetzung des BAM-Portals erfüllt worden.
Das BAM-Portal war das erste Kulturportal im deutschsprachigen Raum, das umfangreiche Bestände von Bibliotheken, Archiven und Museen auf einer Plattform vereinigte. Es ging 2002 online und bündelte zuletzt fast 70 Millionen Datensätze von mehr als 50 Institutionen und Verbünden.
Weitere Informationen: www.bsz-bw.de/...pdf

7. Partnerland USA 2016 – 2019: Internetseite und Mailingliste
Beim Leipziger Bibliothekskongress 2016 wird der offizielle Stapellauf des von Bibliothek & Information International (BII) getragenen Projekts „Partnerland USA 2016-2019“ stattfinden und ein dreijähriges Programm intensiver bilateraler Aktivitäten zwischen der deutschen und der US-amerikanischen bibliothekarischen Fachgemeinde einläuten. Ein gutbesuchter öffentlicher Planungsworkshop im Rahmen des Nürnberger Bibliothekartags hat bereits zahlreiche Vorschläge für Themen und Veranstaltungsformate generiert. Interessierte können sich nun mittels einer neuen Projektplattform auf den Internetseiten von BII über die „Partnerland“-Reihe informieren und in eine Mailingliste eintragen, um auf dem Laufenden gehalten zu werden.
Weitere Informationen: www.bi-international.de/...

8. Australien: Rückblick auf fünf Jahre erfolgreichen ÖB-Managements
Die „Australische Allianz Öffentlicher Bibliotheken“ (Australian Public Library Alliance ALIA) hat einen aufschlussreichen Bericht über ihre Aktivitäten zwischen 2011 und 2015 veröffentlicht. Der Bericht stellt anschaulich dar, wie die dortigen Kommunalverwaltungen und Bibliotheken landesweit zusammenarbeiten, um sowohl für Bibliotheksnutzer/innen als auch für Gemeinden in ganz Australien bestmögliche Ergebnisse zu erzielen. Das „Nationale Jahr des Lesens 2012“ als eines dieser Ergebnisse umfasste mehr als 4000 Veranstaltungen mit über 200.000 Teilnehmenden. Daneben wurden nationale Richtlinien für Öffentliche Bibliotheken definiert, Hilfestellungen für die Sicherheit von Kindern im Internet entwickelt und die Ausweitung der Bibliotheksangebote auf E-Books unterstützt.
Weitere Informationen (in englischer Sprache): www.alia.org.au/...pdf

9. Neue EFRE-Förderung für Berliner Bibliotheken
Der erste Projektaufruf im Förderprogramm "Bibliotheken im Stadtteil II" (BIST II), finanziert aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE), ist erschienen. Das Förderprogramm wird als Teilprogramm der Berliner "Zukunftsinitiative Stadtteil" durchgeführt. Bereits seit 2008 werden quartiersbezogene Projekte zur Weiterentwicklung der bibliothekarischen Informationsversorgung aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) gefördert. Zahlreiche Öffentliche Bibliotheken konnten in der vergangenen Periode von der Förderung im Programm "Bibliotheken im Stadtteil" (BIST) profitieren.
Weitere Informationen: www.bibliotheksportal.de/...

10. Neues EU-Förderprogramm „Urban Innovative Actions“
Die Europäische Kommission kündigt den Start eines neuen Förderprogramms “Urban Innovative Actions“ an. Das Programm soll zur Umsetzung der EU-Städteagenda dienen, die voraussichtlich im Herbst 2015 veröffentlicht wird. Zu diesem Zweck sollen im Zeitraum 2015-2020 Projekte gefördert werden, in denen innovative und experimentelle Lösungen für Probleme und Herausforderungen in europäischen Städten erarbeitet werden. Eine erste Ausschreibung wird nach derzeitigem Planungsstand im Herbst 2015 - voraussichtlich im Oktober - erwartet.
Weitere Informationen: www.bibliotheksportal.de/...

11. Robert-Bosch Stiftung: Mehr Chancen durch grenzüberschreitende Mobilität
Die Stiftung  unterstützt ausgewählte Initiativen und Projekte, die zur grenzüberschreitenden Mobilität in der beruflichen Bildung in Europa beitragen. Es werden Projekte gefördert, die klare Impulse für die Mobilität in der Berufsbildung in Europa setzen und eine Wirkung auf breiter Ebene entfalten, welche über die der unmittelbar beteiligten Auszubildenden und Einrichtungen hinausgeht. Bewerben können sich Einrichtungen der beruflichen Bildung aus Deutschland (wie z.B. Ausbildungsbetriebe, Berufsschulen und Bildungseinrichtungen), welche ein Projektvorhaben alleine oder gemeinsam mit einer oder mehreren deutschen und/oder europäischen Partnereinrichtungen umsetzen wollen. Die Förderhöhe beträgt bis zu 5.000 Euro.
Weitere Informationen: www.bosch-stiftung.de/...

12. Kinder in der digitalen Welt - Bundesfamilienministerin Schwesig stellt Studie zur Internetnutzung von Kindern vor
Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig hat am 23. Juni gemeinsam mit dem Deutschen Institut für Vertrauen und Sicherheit im Internet (DIVSI) und dem Heidelberger Sinus-Institut in Berlin die U9-Studie vorgestellt. Im Rahmen der U9-Studie "Kinder in der digitalen Welt" wurden 1029 Kinder im Alter von 6 bis 8 Jahren sowie 1832 Eltern mit Kindern im Alter von 3 bis 8 Jahren befragt.
Kinder und Jugendliche nutzen Medien ganz selbstverständlich und beginnen früh damit. Auch ist ein Großteil der drei- bis achtjährigen Kinder bereits regelmäßig im Internet aktiv.
Weitere Informationen: www.divsi.de

Impressum

Dieser Newsletter ist ein kostenloser Service des Deutschen Bibliotheksverbandes e.V. (dbv) und des Kompetenznetzwerks für Bibliotheken (KNB). Wir freuen uns über Ihre Anregungen oder Kommentare.

Redaktion:

Maiken Hagemeister, Leitung Kommunikation
Julia Schabos, Projektkoordinatorin
Barbara Schleihagen, Geschäftsführerin
Natascha Reip, Referentin für politische Kommunikation
Julia Borries, Referentin für EU- und Drittmittel im KNB
Guido Jansen, Leitung Internationale Kooperation im KNB
Elena Stöhr, Redakteurin Bibliotheksportal im KNB

newsletter@bibliotheksverband.de

Für den Inhalt der externen Internetseiten sind wir nicht verantwortlich.
V.i.S.d.P: Barbara Schleihagen, Geschäftsführerin
ISSN 2196-3924

Hier können Sie den Newsletter des dbv abbestellen: www.bibliotheksverband.de/dbv/newsletter.html