dbv-Newsletter Nr. 36 2014 (17. Dezember)

Editorial

10 Millionen Bücher – 1 Million digitalisierte Werke sind in der Bayerischen Staatsbibliothek online.
Werke vom 17. bis zum Ende des 19. Jahrhunderts, also beispielsweise Erstausgaben von Goethe oder Schiller, die bislang nur in den Räumen der Bibliothek eingesehen werden konnten, können ab sofort kostenfrei rund um die Uhr, von jedem Ort der Welt aus über www.digitale-sammlungen.de gelesen werden!
Viel Spaß beim Lesen und frohe Weihnachten wünscht
Ihr dbv-Newsletter-Team

Inhaltsübersicht

1. Stellungnahme des dbv zur Digitalen Agenda der Bundesregierung
2. Ausschreibung weiterer dbv Kommissionen zum 01.07.2015
3. Institutslektor/innen und Vertreter/innen für verschiedene Sachgruppen  gesucht
4. Forum Bibliothekspädagogik Pluspunkt Lebenslanges Lernen
5. JIM-Studie 2014: Anteil jugendlicher Leser ist weiter stabil

6. Image-Video zur Rolle Öffentlicher Bibliotheken
7. Niederlande: Ab 1. Januar 2015 tritt neues Bibliotheksgesetz in Kraft
8. Internationale Studie zur E-Ausleihe veröffentlicht
9. NAPLE: Neue Daten zu Öffentlichen Bibliotheken in Europa

10. IFLA Weltkongress Bibliothek & Information 2015: Stipendien
11. IFLA Weltkongress Bibliothek & Information 2015: Calls for Papers

12. Horizont 2020 – Ausschreibung zu „Kulturerbe und Europäische Identitäten“


1. Stellungnahme des dbv zur Digitalen Agenda der Bundesregierung

Der digitale Wandel ist zu einer der zentralen Gestaltungsaufgaben für Wirtschaft, Wissenschaft, Gesellschaft und Politik geworden. Auch Bibliotheken sehen sich im digitalen Zeitalter mit immer neuen Herausforderungen konfrontiert, für die sie konstruktive Lösungen suchen. Der Deutsche Bibliotheksverband (dbv) verfolgt daher den politischen Dialog zur Umsetzung der Digitalen Agenda der Bundesregierung 2014-2017 mit großem Interesse. Bibliotheken können zu zentralen Handlungsfeldern der Digitalen Agenda einen wichtigen Beitrag leisten, da Kernaufgaben und die wesentlichen Ziele ihres Bildungs- und Kulturauftrags berührt sind.
Weitere Informationen: http://www.bibliotheksverband.de/dbv/positionen.html

2. Ausschreibung weiterer dbv Kommissionen zum 01.07.2015

Der Deutsche Bibliotheksverband schreibt  folgende  Kommissionen neu aus: Bestandserhaltung, Erwerbung und Bestandsentwicklung,  Fahrbibliotheken,  Interkulturelle Bibliotheksarbeit, Kinder- und Jugendbibliotheken sowie die Rechtskommission. Die gemeinsam mit dem VDB geführten Kommissionen für Management, Informationskompetenz und für Baufragen wurden bereits zum 1. Dezember ausgeschrieben. Bewerbungsschluss für alle Kommissionen ist der 15. März 2015.
Weitere Informationen: http://www.bibliotheksverband.de/fachgruppen/kommissionen.html

3. Institutslektor/innen und Vertreter/innen für verschiedene Sachgruppen  gesucht

Im Rahmen der Lektoratskoopertion werden für verschiedene Sachgruppen Nachfolger für  die Betreuung gesucht:  in der Sachgruppe Kunst für die die Teilgebiete Allgemeines, Kunstwissenschaft, Kunstpflege, sowie für die Sachgruppen Astronomie, Religionswissenschaft; Weltreligionen (ohne: Christentum) und Sprache: Deutsch (ohne: Deutsch als Fremdsprache).  Für Teilgebiete (nach Absprache) der Sachgruppen Mathematik und Recht werden Vertreter/-innen gesucht. ,. Gesucht werden Diplom-Bibliothekare/innen  oder Bachelor bzw. Master in einer öffentlichen Bibliothek, die  in Absprache mit der Bibliotheksleitung während Ihrer Arbeitszeit kurze Begutachtungen für den ID verfassen können.
Weitere Informationen: http://www.bibliotheksverband.de/fachgruppen/kooperationen/lektoratskooperation.html

4. Forum Bibliothekspädagogik Pluspunkt Lebenslanges Lernen

Am Freitag, den 23. Januar 2015, findet von 9.30-17.00 Uhr in der Zentralbibliothek der Bücherhallen Hamburg das zweite Forum zur Bibliothekspädagogik – Pluspunkt Lebenslanges Lernen statt.
Das Forum soll die Bibliothekspädagogik als Teildisziplin der Bibliothekswissenschaft, als Theorie- und Praxisfeld  von Bibliothekarinnen und Bibliothekaren in Öffentlichen und wissenschaftlichen Bibliotheken thematisieren. Dem Motto „Lebenslanges Lernen“ des zweiten Forums entsprechend sind sieben Vorträge und neun Workshops geplant, die bibliothekspädagogische Themen für Zielgruppen jeden Alters präsentieren.  Mit Vorträgen vertreten sind Jochen Dudeck, Ulrike Hanke und Thomas Feibel. Als Festredner konnten Jochen Dudeck, Vorsitzender der dbv-Kommission für Kinder- und Jugendbibliotheken und PD Dr. Ulrike Hankegewonnen werden.
Weitere Informatiomen: http://forumbibliothekspaedagogik.wordpress.com/

5. JIM-Studie 2014: Anteil jugendlicher Leser ist weiter stabil

Zahlreiche Medien stehen Jugendlichen heutzutage zur Verfügung. Trotz der Konkurrenz vor allem durch digitale Medien hat das Buch seinen Platz in der Freizeitgestaltung der 12- bis 19-Jährigen. Laut JIM-Studie 2014 (Jugend, Information, [Multi-]Media) des Medienpädagogischen Forschungsverbundes Südwest (MPFS) lesen 22% der Befragten täglich Bücher, weitere 18% mehrmals pro Woche.
Weitere Informationen: http://www.mpfs.de/index.php?id=631

6. Image-Video zur Rolle Öffentlicher Bibliotheken

Die europäische Initiative „Public Libraries 2020“  (PLL2020) hat einen Imagefilm über die Leistung und Bedeutung Öffentlicher Bibliotheken veröffentlicht. Das Video ist auch mit deutschen Untertiteln erhältlich und kann über die Sozialen Medien verbreitet und geteilt werden. PLL 2020 will über einen Zeitraum von drei Jahren über Öffentlichkeitsarbeit, eine Förderung für Projekte im Bereich derInteressensvertretung sowie Umfragen die Sichtbarkeit von Bibliotheken in Europa erhöhen.
Weitere Informationen:  https://www.youtube.com/watch?v=OgkUZylvsP0

7. Niederlande: Ab 1. Januar 2015 tritt neues Bibliotheksgesetz in Kraft

Mit seiner Ratifizierung durch den Senat ist in den Niederlanden ein neues Bibliotheksgesetz verabschiedet worden. Neben einer Anpassung des rechtlichen Rahmens für Bibliotheksarbeit im digitalen Zeitalter enthält das Gesetz auch eine Definition der Kernfunktionen von Öffentlichen Bibliotheken.
Weitere Informationen: http://www.bibliotheksportal.de/service/nachrichten/einzelansicht/article/niederlande-neues-bibliotheksgesetz-ratifiziert.html

8.Internationale Studie zur E-Ausleihe veröffentlicht

Eine von zwei digitalen Bibliotheksorganisationen, der Bibliotheek.nl in den Niederlanden und Bibnet aus Flandern,  in Auftrag gegebene Studie, die von Dan Mount (Civic Agenda, britische Beratungsfirma) and Frank Huysmans (Professor und Berater) erarbeitet wurde, vergleicht 18 Modelle für den Verleih von E-Books durch Öffentliche Bibliotheken in 15 Ländern. Die aufschlussreiche Untersuchung analysiert Fallbeispiele aus europäischen, kanadischen und US-amerikanischen Bibliothekssystemen.
Weitere Informationen: http://www.bibliotheksportal.de/service/nachrichten/einzelansicht/article/internationale-studie-zur-e-ausleihe-veroeffentlicht.html

9. NAPLE: Neue Daten zu Öffentlichen Bibliotheken in Europa

Die Arbeitsgruppe “Europäische Bibliotheksdaten” des Verbands der Nationalen Einrichtungen für Öffentliche Bibliotheken in Europa (NAPLE) hat die erste Fassung einer grafischen Übersicht zu “Schlüsseldaten zu Öffentlichen Bibliotheken in Europa” publiziert.  17 NAPLE-Mitglieder haben ihre Statistiken der Arbeitsgruppe zur Verfügung gestellt. Die daraus resultierende Veröffentlichung belegt auf anschauliche Weise den Mehrwert, den Öffentliche Bibliotheken für europäische Gesellschaften darstellen.
Weitere Informationen:  http://naple.mcu.es/sites/naple.mcu.es/files/key_figures_survey.html

10. IFLA Weltkongress Bibliothek & Information 2015: Stipendien

Wie in den Vorjahren, so können auch für die aktive Teilnahme am Weltkongress Bibliothek & Information 2015 in Kapstadt wieder Reisekostenzuschüsse bei Bibliothek & Information International beantragt werden. Dem 2014 erfolgreich getesteten Modell entsprechend, werden die Zuschüsse in drei Kategorien vergeben: Standardstipendium, Orientierungsstipendium und Nachwuchsstipendium.
Weitere Informationen: http://www.ifla-deutschland.de/de/ifla_konferenzen/reisekosten.html

11. IFLA Weltkongress Bibliothek & Information 2015: Calls for Papers

Für den 81. IFLA-Weltkongress Bibliothek & Information 2015 in Kapstadt wurden von diversen Sektionen des Weltbibliotheksverbands bereits zahlreiche „Calls for Papers“ veröffentlicht, von denen viele auch für die deutsche Fachgemeinde sehr interessant sind. Darüber hinaus werden auch in diesem Jahr wieder zahlreiche weitere Fachfragen in Satellitenveranstaltungen außerhalb des eigentlichen Hauptprogramms behandelt, darunter auch das Thema „Taking Charge of your LIS Career: Personal Strategies, Institutional Programs, Strong Libraries“.
Weitere Informationen: http://conference.ifla.org/ifla81/calls-for-papers 

12. Horizont 2020 – Ausschreibung zu „Kulturerbe und Europäische Identitäten“

Im EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation, Horizont 2020, sind neue Ausschreibungen in der 6. Gesellschaftlichen Herausforderung zum Thema „Kulturerbe und Europäische Identitäten“ („Call for Reflective Societies: Cultural Heritage and European Identities“) veröffentlicht worden. Gesucht werden Projektvorschläge, die sich mit der Entstehung und der Weitergabe von Kulturerbe im Zusammenhang mit der Europäisierung befassen. Die Maßnahmen sollen dazu beitragen, das vielfältige kulturelle Erbe Europas – sowohl das materielle als auch das immaterielle – aufzuzeigen.
Weitere Informationen: http://www.nks-swg.de/de/ausschreibungen-2015-sc6.php

Impressum

Dieser Newsletter ist ein kostenloser Service des Deutschen Bibliotheksverbandes e.V. (dbv) und des Kompetenznetzwerks für Bibliotheken (KNB). Wir freuen uns über Ihre Anregungen oder Kommentare.

Redaktion:

Maiken Hagemeister, Leitung Kommunikation
Julia Schabos, Projektkoordinatorin
Barbara Schleihagen, Geschäftsführerin
Natascha Reip, Referentin für politische Kommunikation
Julia Borries, Referentin für EU- und Drittmittel im KNB
Guido Jansen, Leitung Internationale Kooperation im KNB

newsletter@bibliotheksverband.de

Für den Inhalt der externen Internetseiten sind wir nicht verantwortlich.
V.i.S.d.P: Barbara Schleihagen, Geschäftsführerin
ISSN 2196-3924

Hier können Sie den Newsletter des dbv abbestellen: www.bibliotheksverband.de/dbv/newsletter.html