dbv-Newsletter Nr. 35 2014 (02. Dezember)

Editorial

Am 26.11.2014 hat sich das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig gegeneine Beschäftigung von Arbeitnehmern an Sonn- und gesetzlichen Feiertagen u.a. in öffentliche Bibliotheken ausgesprochen, die seit 2011 in der Hessischen Bedarfsgewerbeverordnung ermöglicht worden war: http://bit.ly/1yc6T4g. Der dbv wird hierzu in Kürze eine Stellungnahme veröffentlichen.
Viel Spaß beim Lesen wünscht
Ihr dbv-Newsletter-Team

Inhaltsübersicht

1. Ausschreibung für die "Bibliothek des Jahres 2015"
2. Deutscher Bibliotheksverband und Verein Deutscher Bibliothekare schreiben drei gemeinsame Kommissionen aus
3. Deutscher Bibliotheksverband begrüßt Bibliotheksgesetz in Rheinland-Pfalz
4. Digitale Agenda: Gemeinsames Schreiben (der Bundesregierung) an Europäische Kommission
5. Zertifikatskurs "Experten für das Lesen" - Qualifizierungsangebot für Beschäftigte der Öffentlichen Bibliotheken

6. Die Rolle von Bibliotheken im interreligiösen Dialog: Konzepte und Best Practice
7. LIBER-Jahreskonferenz 2015: Call for Papers
8. LIBER: Neue Geschäftsführerin ernannt
9. Bibliotheken und das Internet: IFLA-Internetmanifest überarbeitet

10. Dänemark: Durchbruch beim Thema E-Books in Bibliotheken
11. Neuer EU-Workshop der EU- und Drittmittelberatung (knb)

12. Beschlussfassung des Ministerrates Bildung, Jugend, Kultur und Sport


1. Ausschreibung für die "Bibliothek des Jahres 2015"
Der Deutsche Bibliotheksverband  verleiht am 24. Oktober 2015 - dem „Tag der Bibliotheken“ – zum sechzehnten Mal den Preis „Bibliothek des Jahres“ am Ort des Preisträgers. Die Auszeichnung „Bibliothek des Jahres“ ist der einzige nationale Bibliothekspreis in Deutschland. Bewerbungen sind bis 31.3.2015 möglich.
Weitere Information: http://www.bibliotheksverband.de/dbv/auszeichnungen/bibliothek-des-jahres/ausschreibung.html

2. Deutscher Bibliotheksverband und Verein Deutscher Bibliothekare schreiben drei gemeinsame Kommissionen aus
Der Deutsche Bibliotheksverband (dbv) und der Verein Deutscher Bibliothekare (VDB) werden die beiden gemeinsamen Kommissionen zur Informationskompetenz und zum Management fortführen und eine neue gemeinsame Baukommission einrichten. Die Berufung der Mitglieder erfolgt durch die Vorstände des dbv und des VDB zum 01.07.2015. Die Bewerbungsfrist ist am 15.3.2015. Die weiteren Kommissionen des dbv werden in Kürze ausgeschrieben.
Weitere Informationen: http://www.bibliotheksverband.de/fachgruppen/kommissionen.html

3. Deutscher Bibliotheksverband begrüßt Bibliotheksgesetz in Rheinland-Pfalz
Die einstimmige Verabschiedung eines Landesbibliotheksgesetzes für Rheinland-Pfalz am 19. November 2014 wurde vom Deutschen Bibliotheksverband ausdrücklich begrüßt. Das „Landesgesetz zum Erlass eines Bibliotheksgesetzes und zur Änderung und Aufhebung weiterer bibliotheksbezogener Vorschriften“ umfasst alle Bibliothekstypen und fasst alle wesentlichen bibliotheksrechtlichen Bestimmungen zusammen. Auch wenn es die Rechtsstellung insbesondere der kommunalen Bibliotheken nicht wesentlich stärkt und auch keine verbindlichen Regelungen zur Finanzierung der Bibliotheken enthält, kommt in dem Gesetz doch die große Wertschätzung für Bibliotheken aller Sparten zum Ausdruck.
Weitere Informationen: http://www.bibliotheksverband.de/dbv/themen/bibliotheksgesetze.html

4. Digitale Agenda: Gemeinsames Schreiben (der Bundesregierung) an Europäische Kommission
Im November haben die federführenden Minister für die Digitale Agenda der Bundesregierung Sigmar Gabriel, Thomas de Maizière, Alexander Dobrindt sowie der Justizminister Heiko Maas ein gemeinsames Schreiben an die vier designierten zuständigen EU-Kommissare und Kommissarinnen gesendet. Darin legen sie die maßgeblichen Punkte für einen digitalen Ordnungsrahmen dar und weisen u.a. auf den notwendigen Reformbedarf beim Urheberrecht hin.
Weitere Informationen: http://www.bmjv.de/SharedDocs/Downloads/DE/pdfs/Gemeinsames-Schreiben-Digitale-Agenda_DE.pdf?__blob=publicationFile

5. Zertifikatskurs "Experten für das Lesen" - Qualifizierungsangebot für Beschäftigte der Öffentlichen Bibliotheken
Bereits zum dritten Mal startet am 10. März 2015 ein neuer Zertifikatskurs "Experten für das Lesen" für Beschäftigte der Öffentlichen Bibliotheken. Die berufsbegleitende Qualifizierung öffnet den Blick für jugendliche Medienwelten, lesedidaktische Forschung und kompetente Kommunikation mit den Bildungspartnern. Die Orientierung auf jugendliche Mediengewohnheiten sowie lese- und sprachdidaktische Kenntnisse unterstützt Bibliotheksmitarbeiterinnen, gezieltere Angebote für nicht leseaffine Kinder und Jugendliche zu machen. Bis zum 27.01.2015 können sich Interessierte beim ZBIW für den Zertifikatskurs anmelden.
Weitere Informationen: http://www.fh-koeln.de/weiterbildung/zertifikatskurs-lesefoerderung---experten-fuer-das-lesen-20152016_10142.php

6. Die Rolle von Bibliotheken im interreligiösen Dialog: Konzepte und Best Practice
Unter dem Titel "Libraries Serving Dialogue" wurde als Band 163 der IFLA-Publikationsreihe ein Werk veröffentlicht, das anhand einer Vielzahl von internationalen Best-Practice-Beispielen den Beitrag von Bibliotheken zum Dialog zwischen den Kulturen darstellt. Zudem wird darin  eine Reihe von bibliothekarischen Werkzeugen für die interreligiöse und interkulturelle Arbeit präsentiert. Das Kompendium ist bei DeGruyter-Saur erschienen (ISBN 978-3-11-031693-2).
Weitere Informationen: http://www.bibliotheksportal.de/service/nachrichten/einzelansicht/article/interreligioeser-dialog-die-rolle-der-bibliotheken.html

7. LIBER-Jahreskonferenz 2015: Call for Papers
Die nächste Konferenz von LIBER, dem Verband von europäischen Wissenschaftlichen Bibliotheken, findet vom 24. bis zum 26. Juni 2015 in London/GB statt. Motto der Konferenz ist „Towards Open Science“, darunter fallen u.a. Themen wie  der freie Zugang zu wissenschaftlichen Informationen. Entsprechende Vortragsvorschläge können ab sofort eingereicht werden.
Weitere Informationen (in englischer Sprache): http://libereurope.eu/news/call-for-papers-for-libers-2015-annual-conference/

8. LIBER: Neue Geschäftsführerin ernannt
Vom 1. Dezember 2014 an liegt die Geschäftsführung von LIBER offiziell in den Händen von Frau Susan Reilly. Frau Reilly war bereits in mehreren Funktionen für den Verband tätig und hatte zuletzt kommissarisch seine Geschäfte geführt.
Weitere Informationen (in englischer Sprache): http://libereurope.eu/news/new-executive-director-for-liber-ms-susan-reilly/

9. Bibliotheken und das Internet: IFLA-Internetmanifest überarbeitet

Das erste Internetmanifest des Weltbibliotheksverbands wurde bereits 2002 veröffentlicht. Seitdem konnten Bibliotheken ein besseres Verständnis für die Bedeutung von vernetzten und digitalen Ressourcen für ihre Arbeit entwickeln. Aber auch die Gefahren der digitalen Welt sind in dieser Zeit dramatisch sichtbar geworden.  FAIFE, das IFLA-Komitee für Informations- und Meinungsfreiheit, hat darum eine aktualisierte Version des IFLA-Internetmanifests lanciert.
Weitere Informationen (in englischer Sprache): http://www.ifla.org/publications/node/224

10. Dänemark: Durchbruch beim Thema E-Books in Bibliotheken
Die Dänische Digitale Bibliothek hat in Verhandlungen mit den großen Verlagen des Landes einen Meilenstein bei der Versorgung mit E-Books erreicht. Demnach werden die bisher auf der kommer-ziellen Plattform EBIB angebotenen Titel dieser Verlage in Zukunft über das von den dänischen ÖB bereitgestellte Portal eReolen („E-Regal“) ausleihbar sein. EBIB wird die entsprechenden bibliotheksähnlichen Dienstleistungen  beenden. Die  neue Regelung gilt ab Januar 2015.
Weitere Informationen: http://www.bibliotheksportal.de/service/nachrichten/einzelansicht/article/daenemark-durchbruch-beim-thema-e-books-in-bibliotheken.html

11. Neuer EU-Workshop der EU- und Drittmittelberatung (knb)
Die EU- und Drittmittelberatung des Kompetenznetzwerks für Bibliotheken bietet erstmalig einen Workshop mit Kontaktpartnern der EU-Programme „Erasmus+“ und „Kreatives Europa“ (Teilprogramm Kultur) an. Neben einem theoretischen Teil (Inhalte, Anforderung, Projektarten) wird es vor allem um den praktischen Zugang gehen. Aktiv sollen Projektideen gemeinsam in der Gruppe und durch Begleitung der Referentinnen erarbeitet werden, um konkrete Projektantragsstellungen zu planen.
Weitere Informationen: http://bit.ly/1HUkdx5

12. Beschlussfassung des Ministerrates Bildung, Jugend, Kultur und Sport
Auf der Tagung vom 25.-26. November in Brüssel diskutierten die Minister der Mitgliedsstaaten den neuen Kulturplan 2015-2018, die Mehrwertsteuer von E-Books, die Urheberrechtsreform und die Bedeutung des kulturellen Erbes.
Weitere Informationen: http://bit.ly/1yBgiAb

Impressum

Dieser Newsletter ist ein kostenloser Service des Deutschen Bibliotheksverbandes e.V. (dbv) und des Kompetenznetzwerks für Bibliotheken (KNB). Wir freuen uns über Ihre Anregungen oder Kommentare.

Redaktion:

Maiken Hagemeister, Leitung Kommunikation
Julia Schabos, Projektkoordinatorin
Barbara Schleihagen, Geschäftsführerin
Natascha Reip, Referentin für politische Kommunikation
Julia Borries, Referentin für EU- und Drittmittel im KNB
Guido Jansen, Leitung Internationale Kooperation im KNB

newsletter@bibliotheksverband.de

Für den Inhalt der externen Internetseiten sind wir nicht verantwortlich.
V.i.S.d.P: Barbara Schleihagen, Geschäftsführerin
ISSN 2196-3924

Hier können Sie den Newsletter des dbv abbestellen: www.bibliotheksverband.de/dbv/newsletter.html