dbv-Newsletter Nr. 28 2014 (15. August)

Editorial

Brandaktuell: Im Rahmen des Programms „MeinLand – Zeit für Zukunft“ (ein Bestandteil von „Kultur macht stark“) können bei der Türkischen Gemeinde in Deutschland Fördermittel für Schreib- oder Fotowerkstätten, medienpädagogische Workshops oder Ausstellungen mit bildungsbenachteiligten Jugendlichen für den Zeitraum vom 1. Januar bis 31. August 2015 beantragt werden.

Die Bewerbungsfrist läuft noch bis zum 31. August 2014, Infos gibt es unter http://www.tgd.de/projekte/meinland-zeit-fur-zukunft/.

Viel Spaß beim Lesen wünscht

Ihr dbv-Newsletter-Team

Inhaltsübersicht

1. Ankündigung: Neues Webinarangebot der EU- und Drittmittelberatung des knb
2. Ausschreibung: BKM-Preis Kulturelle Bildung 2015
3. „Jeder kann vorlesen“: Leseförderprogramm „Lesestart“ motiviert Eltern mit einem neuen Ratgeber-Film zum Vorlesen
4. Weiterbildung: Fernkurs Kinder- und Jugendliteratur
5. Niederlande: Neue Studie zur E-Ausleihe

6. Der Norden ruft: Stipendien für „Digital Humanities – where are the libraries?“ in Schweden
7. Kanada: Öffentliche Bibliothek erhält prestigeträchtige Auszeichnung aus den USA
8. Jubiläum der Woche des bürgerschaftlichen Engagements
9. Ergebnisse der EU-Konsultation zum Urheberrecht

10. Mitteilung der EU-Kommission: Integriertes Konzept für das kulturelle Erbe Europas
11. Förderung: Ausschreibungsstart DARIAH-DE Fellowship-Programm

12. Public Libraries 2020: Neue Deadlines und Konkretisierung von Förderkriterien


1. Ankündigung: Neues Webinarangebot der EU- und Drittmittelberatung des knb
Die EU- und Drittmittelberatung des Kompetenznetzwerks für Bibliotheken (knb) bietet am Dienstag, den 23. September 2014 von 16.00 Uhr bis 17.30 Uhr ein kostenloses Webinar zum Thema „Fördermittel für Bibliotheken – Tipps für die erfolgreiche Antragsstellung“ an. Die Referentin Julia Borries wird in dem Online-Seminar praktische Hilfestellungen und Tipps für die Beantragung von Fördermitteln für Bibliotheksprojekte geben. Das Seminar wird am Freitag, 26. September 2014, von 11:00 – 12:30 Uhr und am Dienstag, 30. September 2014, von 11:00 – 12:30 Uhr wiederholt. Ausführliche Informationen zur Anmeldung und den Teilnahmebedingungen folgen zeitnah im Newsletter, auf der dbv-Website und über das Informationssystem.

2. Ausschreibung: BKM-Preis Kulturelle Bildung 2015
Die Bundesbeauftragte für Kultur und Medien (BKM) zeichnet hervorragende, bundesweit vorbildliche Projekte der kulturellen Vermittlung aus. Für die von einer Fachjury nominierten zehn besten Initiativen ist eine Anerkennungsprämie in Höhe von 5.000 Euro vorgesehen. Die drei ersten Preise sind mit jeweils 20.000 Euro dotiert. Honoriert werden Projekte mit außergewöhnlicher Qualität und Modellcharakter, bei denen der künstlerische Aspekt im Vordergrund steht.
Interessierte Bibliotheken können sich bis zum 10. Oktober 2015 per E-Mail bewerben: hartmann@bibliotheksverband.de. Der dbv leitet die eingesandten Vorschläge an die BID weiter, die wiederum bis zu drei begründete Vorschläge beim BKM einreicht.
Weitere Informationen:
www.kulturstaatsministerin.de

3. „Jeder kann vorlesen“: Leseförderprogramm „Lesestart“ motiviert Eltern mit einem neuen Ratgeber-Film zum Vorlesen
Interessierte Eltern können sich den Film „Jeder kann vorlesen“ sowohl auf der Lesestart-Website als auch auf YouTube ansehen. Besonders Mütter und Väter, die bisher gar nicht oder nur wenig vorlesen, soll der Film anregen, ein Buch zur Hand zu nehmen, ihren Kindern vorzulesen, etwas zu erzählen, Reime oder Fingerspiele auszuprobieren. Damit möglichst viele Familien unabhängig von Herkunft und kulturellem Hintergrund vom neuen Lesestart-Elternfilm profitieren können, gibt es ihn – analog zu den Lesestart-Materialien – auch in einer türkischen, russischen und polnischen Übersetzung.
Weitere Informationen:
http://www.lesestart.de/mediathek.html


4. Weiterbildung: Fernkurs Kinder- und Jugendliteratur
Die Studien- und Beratungsstelle für Kinder- und Jugendliteratur STUBE bietet wieder einen Fernkurs Kinder- und Jugendliteratur an. Der viersemestrige Lehrgang beginnt im Oktober 2014, Anmeldungen werden bis zum 15. September 2014 entgegengenommen.
Weitere Informationen:
http://www.stube.at/index.html


5. Niederlande: Neue Studie zur E-Ausleihe
Das niederländische Ministerium für Bildung, Kultur und Wissenschaft hat eine Untersuchung zu den rechtlichen und wirtschaftlichen Aspekten des Verleihs von E-Books durch öffentliche Bibliotheken  
Im Kern dieser Studie steht die Frage, ob die E-Ausleihe durch Bibliotheken durch die bestehenden Regelungen zum öffentlichen Verleih des niederländischen Urheberrechts abgedeckt ist, und ob das Europäische Rahmenwerk zum Urheberrecht genügend Raum für nationale Schranken oder Ausnahmen läßt. Der ökonomische Teil der Untersuchung erforscht, inwiefern die bibliothekarische E-Ausleihe in Konkurrenz zu den Angeboten kommerzieller Akteure tritt. Der Bericht vergleicht die Situation in den Niederlanden unter anderem mit Großbritannien und Deutschland und wird in einem englischsprachigen Abstract zusammengefaßt.
Weitere Informationen:
http://www.ivir.nl/publicaties/poort/Online_uitlenen_van_e-books.pdf

6. Der Norden ruft: Stipendien für „Digital Humanities – where are the libraries?“ in Schweden
Das 12. Symposium von BIbliotheca Baltica wird unter dem Titel "Digitale Geisteswissenschaften - wo sind die Bibliotheken?" am 9. und 10. Oktober dieses Jahres in Södertörns Högskola in Flemingsberg bei Stockholm stattfinden. Für zwei Bibliotheks- oder Informationsfachleute gibt es noch je ein Stipendium (freie Teilnahme an der Veranstaltung plus € 500,- für Reise und Unterkunft). Interessenten können sich einfach per E-Mail mit einem Motivationsschreiben und einem kurzen Lebenslauf bei Dr. Jürgen Warmbrunn im Sekretariat von Bibliotheca Baltica (juergen.warmbrunn@herder-institut.de) bewerben. Bewerbungsfrist ist der 22. August 2014.
Weitere Informationen:
http://shbiblioteket.se/bibliotheca-baltica/programme

7. Kanada: Öffentliche Bibliothek erhält prestigeträchtige Auszeichnung aus den USA
Die Public Library in Edmonton (EPL) wurde von der Zeitschrift Library Journal und dem Gale-Verlag zur „Library of the Year 2014“ ernannt – die höchste Auszeichnung, die einer Bibliothek in den Vereinigten Staaten zuteil werden kann. Es ist das erste Mal, dass eine Bibliothek außerhalb der USA diesen Preis gewinnt. Dadurch wird der vorbildliche Dienst für die Bürgerinnen und Bürger Edmontons anerkannt, den die EPL seit Jahren leistet. Die Bibliothek zeichnet sich insbesondere durch Kreativität und Innovation bei der Entwicklung von partizipativen und inklusiven Programmen aus, die nicht nur zu einem beträchtlichen Anstieg der Nutzerzahlen geführt haben, sondern auch häufig von anderen Bibliotheken übernommen werden können.
Weitere Informationen (in englischer Sprache):
http://lj.libraryjournal.com/2014/06/awards/2014-galelj-library-of-the-year-edmonton-public-library-transformed-by-teamwork/#_

8. Jubiläum der Woche des bürgerschaftlichen Engagements
Vom 12. bis 21. September 2014 findet die 10. Woche des bürgerschaftlichen Engagements statt. Unter dem Motto "Engagement macht stark!" werden sich Initiativen, Vereine, Verbände, staatliche Institutionen, Stiftungen und Unternehmen an der bundesweiten Aktionswoche beteiligen. Ziel ist es, die Vielfalt bürgerschaftlichen Engagements zu zeigen, Werte zu vermitteln, Zugänge zu freiwilligem Engagement aufzuzeigen, Rahmenbedingungen der Engagementpraxis darzustellen sowie einen Dialog anzuregen.
Weitere Informationen:
http://www.engagement-macht-stark.de/home/

9. Ergebnisse der EU-Konsultation zum Urheberrecht
Die Europäische Kommission teilte mit, dass insgesamt mehr als 9.500 Antworten zu den Fragen zu den EU-Urheberrechtsrichtlinien eingegangen seien. Damit handelt es sich um eine der höchsten Beteiligungsraten an einer Konsultation für die EU-Gesetzgebung überhaupt. Die Meinung der Interessensvertreter wird nun von der Europäischen Kommission für die Überarbeitung der Gesetzeslage mit einbezogen. Dabei geht es unter anderen um territoriale Regeln im Binnenmarkt, Harmonisierung, Beschränkungen und Ausnahmen vom Urheberrecht im digitalen Zeitalter. Die öffentliche Konsultation startete am 5. Dezember 2013 und endete im März 2014.
Weitere Informationen:
http://ec.europa.eu/internal_market/consultations/2013/copyright-rules/docs/contributions/consultation-report_en.pdf

10. Mitteilung der EU-Kommission: Integriertes Konzept für das kulturelle Erbe Europas
In der am 22. Juli veröffentlichten Mitteilung empfiehlt die EU-Kommission den EU-Mitgliedstaaten sowie Kulturerbe-Organisationen vermehrt grenzüberschreitend und auf europäischer Ebene zusammenzuarbeiten, um das gemeinsame europäische Kulturerbe nachhaltig zu wahren und aufzuwerten. Insbesondere wird in der Mitteilung dazu aufgerufen, bestehende europäische Instrumente im Bereich Kulturerbe effizienter zu nutzen und gute Praktiken auf dem Gebiet auszutauschen. Dazu hat die EU-Kommission einen sogenannten Mapping-Report veröffentlicht, der ausführliche Informationen über bestehende EU-Politiken, Programme und Fördermöglichkeiten im Bereich Kulturerbe enthält.
Weitere Informationen:
http://bit.ly/1unB3zj


11. Förderung: Ausschreibungsstart DARIAH-DE Fellowship-Programm

DARIAH-DE vergibt fünf Fellowships für DoktorandInnen und Post-DoktorandInnen, die sich mit ihrem Digital Humanities-Forschungsvorhaben bis zum 30. 9.2014 bewerben können. Das DARIAH-DE Fellowship-Programm soll NachwuchswissenschaftlerInnen der Geistes- und Kulturwissenschaften, der Informationswissenschaften und der Informatik fördern, die in ihren Forschungsvorhaben innovative digitale Ansätze und Methoden verwenden oder entwickeln, und so einen Beitrag zur Weiterentwicklung der Digital Humanities (DH) leisten.
Weitere Informationen:
https://de.dariah.eu/fellowshipprogramm

12. Public Libraries 2020: Neue Deadlines und Konkretisierung von Förderkriterien
Die Reading&Writing Foundation hat ihre Ausschreibung für die Förderung von Projekten öffentlicher Bibliotheken mit bis zu 15.000 Euro im Rahmen des Programms „Public Libraries 2020“ präzisiert. Es wurden Deadlines festgelegt, bis zu denen Anträge eingereicht werden können: 17. Oktober 2014, 17. April 2015 und 16. Oktober 2015. Außerdem wurden neue Bewertungspunkte für die Förderkriterien eingeführt. In besonderer Weise relevant sind für die Förderung eines Projektes die Einbindung von politischen Entscheidungsträgern und wie diese die Ziele des Projektes unterstützen können, der zentrale Bezug zu einem der relevanten Politikfelder (soziale und digitale Inklusion oder Lebenslanges Lernen) und das Potential, europapolitische Entscheidungsträger einzubinden, bzw. die europaweite Kampagne zu unterstützen.
Weitere Informationen:
http://bit.ly/1rqO6eq

Impressum

Dieser Newsletter ist ein kostenloser Service des Deutschen Bibliotheksverbandes e.V. (dbv) und des Kompetenznetzwerks für Bibliotheken (KNB).
Wir freuen uns über Ihre Anregungen oder Kommentare.
Weitere aktuelle Informationen aus dem Deutschen Bibliotheksverband, den Bibliotheken, den EU-Gremien und der internationalen Bibliothekswelt finden Sie auf dem dbv-blog: http://www.bibliotheksverband.de/blog/  

Redaktion dieser Ausgabe:

Julia Borries, Referentin für EU- und Drittmittel
Kathrin Hartmann, stellvertretende Geschäftsführerin
Julia Schabos, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Guido Jansen, Leitung Internationale Kooperation, Kompetenznetzwerk für Bibliotheken

newsletter@bibliotheksverband.de

Für den Inhalt der externen Internetseiten sind wir nicht verantwortlich.
V.i.S.d.P: Barbara Schleihagen, Geschäftsführerin
ISSN 2196-3924

Hier können Sie den Newsletter des dbv abbestellen: http://www.bibliotheksverband.de/dbv/newsletter.html