dbv-Newsletter Nr.18.2014 (10. Februar)

Editorial

Editorial
Die neue Kulturstaatsministerin Monika Grütters wird sich auf europäischer Ebene für den ermäßigten Mehrwertsteuersatz für E-Books einsetzen. Sie möchte damit die Zugangsschwelle zu Literatur und Berichterstattung senken und der breiten Bevölkerung den Zugang zu Information und selbständiger Meinungsbildung erleichtern! http://www.bundesregierung.de/Content/DE/Pressemitteilungen/BPA/2014/01/2014-01-27-e-books-mehrwertsteuer.html?nn=402566
Ihr dbv Newsletterteam

Inhaltsübersicht

1. Ausschreibung Nachbesetzung Fahrbibliotheken
2. „Bibliothek des Jahres 2014“ Jetzt bewerben!
3. Betreiberabgabe für Kopiergeräte
4. Aktueller Blog zu "Chancen 2014“ online – noch Konferenzplätze frei
5. TV-Spots für das Lesen

6. „Kinderzimmer-Productions“ – Offener Online-Kurs zu Medienpädagogik
7. Kulturpolitische Sprecher fordern mehr Unterstützung für Bibliotheken, Archive und Museen bei Digitalisierung, Bestandserhaltung und Konservierung
8. Niederlande: Neues Strategiepapier zur Zukunft der Bibliothek
9. “Bibliotheken im Wandel. Veränderungen? Krisen? Chancen!” EBLIDA NAPLE Konferenz 2014
10. Förderung innovativer Projekte der Kinder- und Jugendhilfe durch das BMFSFJ
11. Wettbewerbsstart MIXED UP 2014

12. Anträge auf Förderung von Provenienzrecherchen


1. Ausschreibung Nachbesetzung Fahrbibliotheken

Für seine Kommission Fahrbibliotheken sucht der Deutsche Bibliotheksverband eine/n Expertin/en für die Nachbesetzung einer Stelle für die verbleibende Amtszeit bis 30.06.2015. Erwünscht sind Bewerbungen von Kolleginnen und Kollegen, die sich in diesem Sachgebiet engagieren wollen und über einschlägige und langjährige Erfahrungen im Bereich Fahrbibliotheken verfügen. Die Kommissionen treffen sich im Allgemeinen 2-3 mal im Jahr und erarbeiten gemeinschaftlich und arbeitsteilig ihre Themen. Die Reisekosten werden dafür erstattet. Wir freuen uns über Ihre Bewerbungen mit einem kurzen Lebenslauf bis 28. Februar 2014.
Weitere Informationen: http://www.bibliotheksverband.de/fachgruppen/kommissionen/fahrbibliotheken.html

2. „Bibliothek des Jahres 2014“ Jetzt bewerben!

Der Deutsche Bibliotheksverband e.V. verleiht am 24. Oktober 2014 - dem „Tag der Bibliotheken“ – zum fünfzehnten Mal den Preis „Bibliothek des Jahres“ am Ort des Preisträgers. Die Auszeichnung „Bibliothek des Jahres“ ist der einzige nationale Bibliothekspreis in Deutschland. Die Auszeichnung würdigt Bibliotheken aller Sparten und Größen. Ausgezeichnet wird vorbildliche und innovative Bibliotheksarbeit, auch in Teilbereichen. In 2014 ist der Preis nicht dotiert. Vorschlagsberechtigt sind die Sektionen, Landesverbände und Kommissionen des dbv sowie die Jury-Mitglieder. Eigenbewerbungen sind ebenfalls möglich. Bewerbungsschluss ist der 31. März 2014.
Weitere Informationen: http://www.bibliotheksverband.de/dbv/auszeichnungen/bibliothek-des-jahres/ausschreibung.html

3. Betreiberabgabe für Kopiergeräte

Seit dem 1.1.2014 gilt ein neuer Rahmenvertrag zur Betreiberabgabe nach § 54c UrhG. Eine repräsentative Erhebung über das Betreiben von Kopiergeräten in Hochschulen und Bibliotheken hatte ergeben, dass diese überwiegend  von Drittanbietern aufgestellt und betrieben werden. Deshalb haben Bund und Länder den  Rahmenvertrag über die Zahlung einer pauschalen Vergütung zum 31.12.2013 gekündigt und zum 1.1.2014 einen neuen Rahmenvertrag geschlossen, dem jede Hochschule oder Bibliothek ausdrücklich beitreten muss, wenn sie selbst Kopiergeräte betreibt.
Weitere Informationen: http://www.bibliotheksverband.de/fachgruppen/kommissionen/recht/rechtsinformationen.html

4. Aktueller Blog zu "Chancen 2014“ online – noch Konferenzplätze frei

Alle Informationen rund um "Chancen 2014: Erfolgsfaktor Bibliotheksstrategie", die gemeinsame Bibliothekskonferenz des Deutschen Bibliotheksverbands (dbv), des Berufsverbands Information Bibliothek (BIB) und der ekz am 20. Februar 2014 in Berlin, bietet jetzt auch unser aktueller Blog, der gerade gestartet ist.  Noch sind einige wenige Konferenzplätze frei. Melden Sie sich möglichst rasch - oder spätestens bis zum 11. Februar 2014 - online an.
Weitere Informationen: http://www.ekz.de/seminare-veranstaltungen/veranstaltungen/chancen-2014/

5. TV-Spots für das Lesen

Lesen zu können ist in Deutschland keine Selbstverständlichkeit. Die Stiftung Lesen und der Fernsehsender RTL zeigen deshalb seit dem 27. Januar TV-Spots, die für das Lesen werben. Bekannte Gesichter aus dem Programm von RTL machen sich in sechs unterschiedlichen Trailern für das Lesen stark. In den Spots formen sich aus Worten Gegenstände. Sie sollen zeigen, dass Worte stark sind und derjenige, der sie lesen kann sexy, schlagfertig, erfolgreich oder einflussreich ist.
Weitere Informationen: https://www.youtube.com/channel/UCCcMw0rDuoCxMbXNl4hN4qg

6. „Kinderzimmer-Productions“ – Offener Online-Kurs zu Medienpädagogik

Vom 23.02. bis zum 16.03.2014 bietet das Media Literacy Lab eine Expedition zu digitalen Kreativitäts- und Produktionsräumen von Kindern und Jugendlichen an. Woran tüfteln, was bauen und produzieren, gestalten und designen Kinder und Jugendliche mithilfe digitaler Werkzeuge, auf vernetzten Plattformen und in virtuellen Räumen? Der kostenlose Online-Kurs ist projektbasiert und modular aufgebaut. Alle Teilnehmer/innen können sich eigene Schwerpunkte aus einem Angebot von Themen und Aufgaben heraussuchen.
Weitere Informationen unter: http://www.bkj.de/tag/artikel/id/7053.html
http://medialiteracylab.de/


7. Kulturpolitische Sprecher fordern mehr Unterstützung für Bibliotheken, Archive und Museen bei Digitalisierung, Bestandserhaltung und Konservierung

Auf ihrer Tagung im Deutschen Literaturarchiv Marbach (DLA) vom 27.-28. Januar haben die CDU und CSU-Kulturpolitiker aus den Bundesländern eine Resolution mit einer Reihe von Kernforderungen zum Thema Digitalisierung, Bestandserhaltung und Konservierung beschlossen. Die Sprecherinnen und Sprecher forderten, dass Bund und Länder den Bibliotheken, Archiven, Museen, Stiftungen und vergleichbaren Einrichtungen von nationaler Bedeutung, die sich im Bereich der Bestandserhaltung, Konservierung und Digitalisierung besonders engagieren, die erforderliche Unterstützung zukommen lassen.
Weitere Informationen: http://fraktion.cdu-bw.de/fileadmin/user_upload/infothek/Wissenschaft/2014-01-31_PM_027_Resolution_der_Kulturpolitischen_Sprechertagung.pdf

8. Niederlande: Neues Strategiepapier zur Zukunft der Bibliothek

Das für Strategie und Weiterentwicklung des niederländischen Öffentlichen Bibliothekswesens zuständige Sectorinstituut Openbare Bibliotheken (SIOB) hat eine externe Kommission beauftragt, Zukunftsperspektiven für die bibliothekarische Arbeit im Jahr 2025 zu entwickeln: Die Bibliothek sollte sich in den kommenden Jahren zu einem ‘public third place’ und ‘community leader’ entwickeln. Gerade angesichts der Digitalisierung und Globalisierung der Gesellschaft würde der Bedarf für reale, frei zugängliche öffentliche Orte deutlich zunehmen.
Weitere Informationen: http://www.bibliotheksportal.de/service/nachrichten/einzelansicht/article/niederlande-neues-strategiepapier-zur-zukunft-der-bibliothek.html
 
9: “Bibliotheken im Wandel. Veränderungen? Krisen? Chancen!” EBLIDA NAPLE Konferenz 2014 – Anmeldefrist für Frühbucher: 31. März

Am 14. Mai 2014 wird in Athen die 22. Konferenz des europäischen Dachverbandes von Bibliotheks-, Informations- und Dokumentationsverbänden stattfinden. Vor dem Hintergrund technologischer, wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Veränderungen in Europa werden die zentralen Herausforderungen der zukünftigen Bibliotheksarbeit erörtert.
Weitere Informationen: http://eblida2014.eebep.gr/program/

10. Förderung innovativer Projekte der Kinder- und Jugendhilfe durch das BMFSFJ – Antragsfrist: 20.02.14

Das Bundesfamilienministerium fördert innovative Konzepten und Projektidee in der Kinder- und Jugendhilfe. Bibliotheken können sich für dieses Förderprogramm bewerben, wenn sie als Bildungsorte mit freien Trägern der Kinder- und Jugendhilfe kooperieren und gemeinsam neue Formen inklusiver Kultur entwickeln. Auskunft über die anerkannten freien Träger der Kinder- und Jugendhilfe erhalten die Bibliotheken bei Bedarf bei Ihrer Landesjugendbehörde.
Weitere Informationen: http://www.bmfsfj.de/BMFSFJ/kinder-und-jugend,did=203142.html

11. Wettbewerbsstart MIXED UP 2014 - Bewerbungsfrist bis 31. März

Bereits zum zehnten Mal schreiben das Bundesjugendministerium und die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) gemeinsam die MIXED UP mit 2500 € dotierten Preise für gelungene Kooperationen zwischen Kultur und Schule aus. Gesucht werden Bildungspartnerschaften, die aus mindestens einem außerschulischen kulturellen Partner und einer Schule bestehen, nachhaltig gut zusammenarbeiten und Kindern und Jugendlichen künstlerisches Schaffen, umfassenden Kompetenzerwerb und Persönlichkeitsbildung ermöglichen.
Weitere Informationen: http://www.mixed-up-wettbewerb.de

12. Anträge auf Förderung von Provenienzrecherchen – Antragsfrist bis 1. April

Die Arbeitsstelle für Provenienzforschung vergibt jährlich 2 Millionen Euro aus dem Haushalt der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien, um die vielfach aufwendigen und komplizierten Forschungen nach NS-verfolgungsbedingt entzogenem Kulturgut in deutschen öffentlichen Einrichtungen zu unterstützen. Neben kurzfristigen Rechercheprojekten werden auch systematische Erschließungen von Sammlungsbeständen in längerfristigen Projekten gefördert. Dies gilt ebenso für Grundlagenforschung und Forschungen zum historischen Kontext des NS-Kulturgutraubs.
Weitere Informationen: http://www.arbeitsstelle-provenienzforschung.de/

Impressum

Dieser Newsletter ist ein kostenloser Service des Deutschen Bibliotheksverbandes e.V. (dbv) und des Kompetenznetzwerks für Bibliotheken (KNB).
Wir freuen uns über Ihre Anregungen oder Kommentare.
Weitere aktuelle Informationen aus dem Deutschen Bibliotheksverband, den Bibliotheken, den EU-Gremien und der internationalen Bibliothekswelt finden Sie auf dem dbv-blog: http://www.bibliotheksverband.de/blog/  

Redaktion:
Maiken Hagemeister, Leitung Kommunikation
Guido Jansen, Leitung Internationale Kooperation, Kompetenznetzwerk für Bibliotheken
Natascha Reip, Politische Kommunikation
Julia Schabos, Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
newsletter@bibliotheksverband.de

Für den Inhalt der externen Internetseiten sind wir nicht verantwortlich.
V.i.S.d.P: Barbara Schleihagen, Geschäftsführerin
ISSN 2196-3924

Hier können Sie den Newsletter des dbv abbestellen: http://www.bibliotheksverband.de/dbv/newsletter.html